SC Vöhringen 1893 e.V.

Abteilung Handball

Aktuelles aus der Jugend in der Saison 2023/2024

4 Vöhringer bei DHB Kinderhandballtrainer*in Ausbildung

DHB Kinderhandballtrainer*in Ausbildung

Vom 11.01 bis zum 14.01 besuchten vier unserer Jugendtrainer*innen die DHB-Kinderhandballtrainer*in Ausbildung (KHTA) an der Sportschule Oberhaching und der technischen Universität München (TUM).

Bereits am Donnerstag in der Früh war für Alexandra Frank, Victoria Giehle, Mara Hilsenbeck und Alicia Staigmüller Anreise. Nach dem Check-In und der T-Shirt Ausgabe war kurz Zeit die Zimmer zu beziehen, danach ging es direkt in die Halle zum ersten Modul „Werfen“. Referent Reinhold Lindner begrüßte die Teilnehmer*innen und startete mit einer spielerischen Erwärmung, es folgten noch ein Paar Wurfübungen zum Schluss der ersten zwei Lerneinheiten. Nach mehr oder weniger guten Stärkung ging es direkt weiter mit zwei theortischen Lerneinheiten, den Modulen „Lernen im Kindesalter“ und „Handballspezifische Elemente“. Im Anschluss an die Kaffeepause stand nun das Modul „Kleine Spiele“ mit Ben Schulze auf dem Plan, hier zeigte ein Demonstrationsteam neue Fang- und Kooperationsspiele. Vor und nach dem Abendessen gab Florian Besel eine kleine Einführung in die Themen „Prellen“ und „Vielseitiges Bewegen“. Am Ende des ersten Tages gab es noch ein Gruppenfoto und wie jeden Tag die Evaluation per QR-Code.

Tag 2 begann früh, um 8:00 Uhr stand bereits das erste Modul „Coaching“ mit Ben Schulze auf dem Lehrgangsplan. Vom Hörsaal ging es direkt in die Halle, hier zeigte uns Sandra Rösch viele individuelle Übungen im Bereich „Fangen und Passen“ und ging auch noch ausführlich auf das „Torhüterspiel“ ein. Danach ging es zum Mittagessen und nach einer kurzen Mittagspause startete das letzte Modul „Handballspiele für Minis und F-Jugend“ an diesem Tag. Im Anschluss noch die Evaluation ging es dann zur EHF Euro in die Olympiahalle, sicherlich das Highlight der vier Tage. Auf super Plätzen konnten die vier Mädels die Spiele Island gegen Serbien und Ungarn gegen Montenegro anschauen. Vor einer mega Kulisse sicherte sich Ungarn zwei Punkte, worüber sich Alexandra Frank besonders freute. Nach den zwei Spielen ging es wieder zurück in die Sportschule Oberhaching.

Am Samstag standen sechs Module für die jungen Trainer*innen an. Julian Bauer zeigte im Modul „Angriffsgrundbewegung“ viele neue Möglichkeiten, den Kindern das Handballspielen zu zeigen. Daraufhin folgten zwei Theorie Einheiten mit Stefanie Placht, Themen waren hier „Handball in der Schule“ und „Persönlichkeits- und Teamentwicklung“. Um 13:00 Uhr startete Patricia Hollerweger in das Modul „Athletische und koordinative Grundlagen“, im Anschluss ging Julian Bauer auf die „Abwehrgrundbewegung“ ein und den Abschluss des Tages machte wieder Patricia Hollerweger inklusive Demonstrationsteam mit dem Modul „Handballspiele für E- und D-Jugend“.

Der letzte Tag startete früh mit dem Check-Out und dem letzten Frühstück an der Sportschule Oberhaching. Danach ging es zur TUM, wo die letzten zwei Module für die KHTA anstanden. Julian Bauer brachte mit den Modulen „Kooperation im Angriffsspiel“ und „Kooperation im Abwehrspiel“ ein letztes Mal das Handballtrainieren näher. Nach dem Lehrgangsabschluss und der Ausgabe der Zertifikate machten sich die vier Mädels auf den Weg zurück nach Vöhringen.

Vielen Dank an alle, die die DHB-Kinderhandballtrainer*in Ausbildung für uns möglich gemacht haben.
Wir haben über die vier Tage viel mitgenommen, ob neue Übungen für das Training oder andere Herangehensweisen an bestimmte Situationen. Der Lehrgang hat uns auf jeden Fall weiter gebracht und hat trotz des hohen Pensums an Modulen Spaß gemacht.

(Alicia Staigmüller)
 

Vöhringer beim Weltrekordspiel

Vöhringer beim Weltrekordspiel.

Am Mittwoch wurde die Handball- Europameisterschaft in der Düsseldorfer Merkur Arena feierlich eröffnet. Zum Start gab es ein neues Weltrekordspiel: 53 586 Zuschauer waren im umgebauten Fußballstadion anwesend und verfolgten den Auftaktsieg der deutschen Mannschaft gegen die Schweizer.

Unter diesen Zuschauern war auch eine kleine Delegation Vöhringer Handballer, die sich auf den Weg nach Düsseldorf machten, um bei diesem Highlight dabei zu sein. Theresia, Annika und die Brüder Leon und Jonas waren unter den zahlreichen Zuschauern.

Dabei war dieser Ausflug schon von langer Hand geplant, denn die Karten wurden bereits im Sommer 2022 gekauft, damals startete der Verkauf für das Spektakel.

Nach dem Spiel berichten die Vöhringer von einem großartigen Erlebnis, dass man sich im Vorfeld gar nicht so richtig ausmalen konnte.

Im umgebauten Fußballstadion hatten sie sich bewusst nicht für die Plätze direkt am Spielfeldrand entschieden, da sie befürchteten, dass die Reihen dort zu flach aufgebaut werden und die Sicht eingeschränkt sein könnte. So entschied man sich für den Unterrang der Zuschauerplätze des Fußballstadions und sollte seine Entscheidung nicht bereuen. Gute Sicht auf das Spiel, vom Spielgeschehen konnte man alles sehen und musste nicht die Videowürfel in der Arena nutzen.

Beeindruckt war man von den Akrobatikteilen in der Eröffnungsshow und der Auftritt von Culcha Candela mit seinem EM- Song heizten die Stimmung dann noch weiter an.

Auch heute, mehrere Tage nach dem Spiel, wirken die Emotionen noch nach und mit Gänsehaut wird an das Erlebnis zurückgedacht. Eine große Party unter den Fans egal welcher Nation, man jubelte, unterstützte und leidete gemeinsam mit den Teams. Im Vorfeld war es nicht so positiv zu erwarten, wie es sich dann tatsächlich abgespielt hat. Nach der Rückkehr ins Illertal sind sie immer noch völlig begeistert von der Atmosphäre in Düsseldorf, die mit einer normalen Handballbundesligahalle einfach nicht zu vergleichen ist. Dieses Erlebnis wird wohl einzigartig bleiben und sie freuen sich jetzt schon auf die nächsten Handballspiele... 

Aktive Spielerinnen und Spieler besuchen die unteren Jugendmannschaften

In der Zeit vor Weihanchten fand für die unteren Jugendmannschaften ein besonderes Ereignis statt, als Spielerinnen und Spieler der aktiven Mannschaften zu Besuch in den Trainingseinheiten waren. Diese Initiative hatte das Ziel, die Verbundenheit und den Austausch zwischen den verschiedenen Altersgruppen innerhalb des Vereins zu fördern.

Die Spielerinnen und Spieler der aktiven Mannschaften zeigten großes Engagement und Interesse an der Förderung der jungen Talente. Ihr Besuch begann mit einer kurzen Begrüßung durch die Trainer der unteren Jugendmannschaften. 

Im Anschluss daran nahmen die Spielerinnen und Spieler der aktiven Mannschaften aktiv am Training teil. Sie motivierten die jungen Spielerinnen und Spieler durch ihre Anwesenheit und waren natürlich ein gern gewählter Trainingspartner.

Während des Trainings wurden verschiedene Übungen durchgeführt, bei denen die Aktiven ihre Fähigkeiten und Techniken mit den jüngeren Spielern teilten. Dies schuf nicht nur eine lehrreiche Umgebung, sondern stärkte auch das Gemeinschaftsgefühl innerhalb des Vereins.

Nach dem Training gab es dann für Alle noch eine Runde Kinderpunsch und einen kleinen Nikolaus zu Weihnachten. Danke an die Jugendleitung für die Organisation, Planung und Koordination der Besuche. Dies fördert den Teamgeist und die Zusammengehörigkeit innerhalb des Vereins.

Insgesamt war der Besuch der Spielerinnen und Spieler der aktiven Mannschaften bei den unteren Jugendmannschaften ein voller Erfolg. Die positiven Auswirkungen auf die Motivation der Jugendlichen machen deutlich, dass solche Veranstaltungen in Zukunft weiterhin gefördert werden sollten.

Folgende Spielerinnen und Spieler besuchten die Jugendmannschaften:

Thilo Brugger, Laura Of, Theresia Miller, Tina Hieber, Marc Heiter, Simon Pointinger, Chris Guckler, Jan Götzfried

Partnerschaft mit der Vöhringer Firma Schwegler

Zeitungsbericht Jugendkooperation Sportverein Vöhringen

Die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen der Handballabteilung des Sportclubs Vöhringen und der renommierten Vöhringer Firma Schwegler hat sich über die Jahre zu einer stabilen Partnerschaft entwickelt. Nun möchte sich die Firma Schwegler verstärkt auf die Jugendarbeit konzentrieren und hier ihr Engagement erweitern.

Die Firma Schwegler ist ein mittelständisches, familiengeführtes Unternehmen mit Ursprung und starken Wurzeln in Vöhringen. Schwegler hat sich auf die Produktion und Herstellung von Hightech-Sonder-Werkzeugen spezialisiert und leistet mit ca. 150 Top ausgebildeten Fachkräften Tag täglich Pionierarbeit.

In Gemeinsamer Zusammenarbeit haben die Ausbilder der Firma Schwegler und die Verantwortlichen der Abteilung Handball ein neues Konzept für eine zukünftige Jugend-Partnerschafft entworfen und vereinbart

Bisher war die Unterstützung eher still in finanzieller Art für Ausrüstung und als Trikotsponsor.        Nun möchten in Zukunft beide Partner hier neue Wege einschlagen, zunehmend zusammenarbeiten und ihrer sozialen Verantwortung gegenüber den Jugendlichen noch mehr gerecht werden.

Neben der finanziellen Unterstützung sollen in Zukunft auch regelmäßige Workshops und Betriebsbesichtigungen bei Schwegler stattfinden. Diese Maßnahmen sollen die persönliche und berufliche Entwicklung der Jugendlichen unterstützen und Möglichkeiten der Ausbildung beim renommierten Vöhringer Unternehmen zeigen.

Im Rahmen der Partnerschaft wird sich Schwegler als Ausbildungsbetrieb vorstellen. Durch informative Veranstaltungen und Präsentationen werden den Jugendlichen des SC Vöhringen die Ausbildungsmöglichkeiten bei Schwegler nähergebracht. Dabeistehen nicht nur die beruflichen Perspektiven, sondern auch die Unternehmenswerte und -kultur im Fokus.

Die Kooperation zwischen der Handballabteilung des SC Vöhringen und der Firma Schwegler soll zeigen, wie eine partnerschaftliche Zusammenarbeit nicht nur den Sport, sondern auch die lokale Wirtschaft und Jugendförderung stärken kann. Die gezielte Ausrichtung auf die Jugendarbeit und die Vorstellung als Ausbildungsbetrieb unterstreichen das nachhaltige Engagement von Schwegler in der Region Vöhringen.

Grundschulaktionstage beim SCV

Bericht zum Grundschulaktionstag Handball am SC Vöhringen

Am 8. Dezember 2023 fand beim SC Vöhringen ein begeisternder Grundschulaktionstag im Handball statt, bei dem über 60 Kinder aus den drei dritten Klassen der Uli-Wiland-Grundschule teilnahmen.

Die Veranstaltung begann mit einer herzlichen Begrüßung durch die Organisatoren des SC Vöhringen, die die Schülerinnen und Schüler motivierten und ihnen einen Überblick über den Tag gaben. Die Kinder waren voller Vorfreude, als sie sich auf das Handballerlebnis vorbereiteten.

Unter der fachkundigen Anleitung von erfahrenen Trainern und Spielerinnen des Vereins erhielten die Kinder eine Einführung in die Grundlagen des Handballs. Angefangen bei einer minimalen Regelkunde bis hin zu den grundlegenden Techniken konnten die Schülerinnen und Schüler in die Welt des Handballs eintauchen.

Nach der theoretischen Einführung ging es auf das Spielfeld, wo die Kinder in verschiedenen Übungen und kleinen Spielen ihre neu erworbenen Kenntnisse in die Praxis umsetzen konnten. Die Atmosphäre auf dem Spielfeld war von Begeisterung und Freude geprägt, während die Kinder ihre Teamfähigkeit und Geschicklichkeit unter Beweis stellten.

Besonders hervorzuheben ist die engagierte Teilnahme der Kinder, die mit viel Eifer und Begeisterung an den Übungen teilnahmen. Besonders gut gefallen hat den Grundschülern, dass die Trainer des SC Vöhringen teilweise mitgespielt haben.

Die Veranstaltung endete mit einem gemeinsamen Abschluss, bei dem die Kinder stolz ihre Urkunden für die erfolgreiche Teilnahme am Grundschulaktionstag erhielten. Am Ende sah man viele glückliche Kinder, für die der Tag zu einem unvergesslichen Erlebnis wurde.

Der Grundschulaktionstag Handball am SC Vöhringen war somit nicht nur eine sportliche Erfahrung, sondern auch eine Gelegenheit für die Kinder, neue Freundschaften zu schließen und ihre Begeisterung für den Handball zu entdecken. Die Veranstaltung hat zweifellos einen positiven Beitrag zur Förderung des Sports und des Gemeinschaftsgefühls in der Uli-Wiland-Grundschule geleistet.

Für die Abteilung Handball haben Emil, Mika, Mara, Felix, Vicky und Tobias geholfen.

Vor kurzem fand schon ein Grundschulaktionstag mit der der Grundschule Nord statt. Hierbei hatte die Abteilung Handball die drei vierten Klassen zu Gast im Sportpark. Auch bei diesem ersten Einblick in die Welt des Handballs waren lauter begeisterte Kinderaugen zu sehen.

Hier haben von der Abteilung Vincent, Felix, Tobias, Daniela und Vicky die Kinder bei den ersten Schritten im Handball unterstützt.

Im Namen der Abteilung Handball ein ganz großes Dankeschön an alle Helferinnen und Helfer und an die Jugendleitung für die Organisation.

Bildquelle: abgerufen am 9.12.23 5:28 Uhr

https://www.bhv-online.de/news/2021/08/12/grundschulaktionstag-2021-findet-statt!/

www.bhv-online.de/news/2022/09/19/grundschulaktionstag-jetzt-anmelden!/

Tag des Ehrenamtes am 5.12.23

Jährlich am 5. Dezember findet der „Tag des Ehrenamtes“ statt. An diesem Tag soll die Anerkennung und Förderung des ehrenamtlichen Engagements in den Mittelpunkt rücken. 

Ehrenamtliche Arbeit ist oft unsichtbar, aber ihre Auswirkungen sind unübersehbar. In jeder Aktivität, in jedem Projekt und in jeder Veranstaltung spiegelt sich die Hingabe und Leidenschaft wider, die Woche für Woche eingebracht wird. Viele, viele Stunden ehrenamtliche Arbeit werden Woche für Woche für den Verein erbracht.

Ohne die tatkräftige Unterstützung der unzähligen Helferinnen und Helfer würde der Handball nicht in seiner aktuellen Form stattfinden können: Von der Betreuung einer Mannschaft als Trainerin oder Trainer am Spieltag, dem Catering in der Halle, der Übernahme eines Wahlamtes im Verein, der Verwaltung eines Handballvereins oder einem Engagement als Schiedsrichterin oder Schiedsrichter auf der Platte. Die Aufgaben sind vielfältig und allesamt enorm wichtig. Für diese tagtägliche, freiwillige Arbeit bedankt sich die Abteilung Handball bei all seinen Mitarbeitern/ Helfern/ Unterstützern und Förderer. 

Danke für euren unermüdlichen Einsatz

Rückblick "Tag des Schiedsrichters"

Rückblick „Tag des Schiedsrichters“

Am Samstag, den 11.11.23 fand der bundesweite „Tag des Schiedsrichters“ statt. An diesem Aktionstag möchte man die Gelegenheit nutzen und die Schiedsrichter in den Mittelpunkt stellen, ohne die ein Handballspiel nicht stattfinden kann. Zusätzlich wird an diesem Tag den Brüdern Methe/ Methe gedacht, die als Schiedsrichterduo am 11.11.2021 auf dem Weg zu einem Handballbundesligaspiel tödlich verunglückten.

Auch die Handballabteilung des SC Vöhringen nutzte diese Chance und übergab symbolisch beim Heimspiel der mA den beiden anwesenden Schiedsrichtern das Sonderheft zum Schiedsrichter, das extra vom Verlag „Bock auf Handball“ zum Gedenktag hergestellt wurde. Mit den restlichen Schiedsrichtern wurden und werden persönliche Übergaben organisiert.

Insgesamt 13 Schiedsrichter sind in dieser Saison für den SCV aktiv und pfeifen in den unterschiedlichsten Ligen.

An dieser Stelle ein großes Dankeschön dafür, dass ihr für die Abteilung an der Pfeife im Einsatz seid und Woche für Woche die Spiele der Handballer leitet. Damit tragt ihr einen großen Teil zum Gelingen eines Spiels bei und habt eine verantwortungsbewusste Position.

Mit eurem ehrenamtlichen Einsatz übernehmt ihr für die Abteilung eine wichtige Aufgabe, muss die Abteilung doch ein gewisses Soll an Schiedsrichtern für die Saison stellen. Ansonsten drohen Strafzahlungen oder gar Punktabzüge in den folgenden Jahren.

Hast auch du jetzt Lust bekommen, aktiv an der Pfeife im Einsatz zu sein und den Verein so zu unterstützen? Dann melde dich einfach bei uns und wir organisieren alles weitere…

Tag des Schiedsrichters

Der SC Vöhringen Handball sagt Danke zum 'Tag des Schiedsrichters' am 11.11.23"

Am 11. November 2023 möchten wir vom SC Vöhringen Handball einen ganz besonderen Tag feiern und unsere Anerkennung an all die engagierten Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter richten, die Woche für Woche dazu beitragen, den Handballsport in unserer Gemeinschaft lebendig und fair zu gestalten. Ihr ehrenamtlicher Einsatz ist von unschätzbarem Wert, und wir möchten diesen Tag nutzen, um unsere Wertschätzung auszudrücken.

Der SC Vöhringen Handball kann auf eine lange Tradition im Handball zurückblicken, und unsere Schiedsrichter sind ein wesentlicher Bestandteil dieser Geschichte. Sie sind die Hüter der Regeln und sorgen dafür, dass Spiele fair und sicher ablaufen. Ihr Engagement und ihre Professionalität sind bewundernswert.

Der "Tag des Schiedsrichters" am 11.11.23 erinnert uns daran, wie wichtig es ist, die Leistungen dieser Männer und Frauen zu würdigen, die oft im Hintergrund agieren, ohne die der Handball nicht dasselbe wäre. Als Verein sind wir stolz auf unsere Schiedsrichter, die nicht nur Spiele leiten, sondern auch Vorbilder für junge Handballer und Handballerinnen in unserer Gemeinschaft sind.

Die Zeit und Energie, die unsere Schiedsrichter in ihre ehrenamtliche Tätigkeit investieren, verdienen nicht nur unsere Anerkennung, sondern auch unseren Schutz. Wir verurteilen jegliche Form von Respektlosigkeit oder Gewalt gegenüber Schiedsrichtern, wissen auf der anderen Seite aber genau, dass manchmal die Emotionen hochkochen können. Ihr Einsatz verdient unsere höchste Wertschätzung und Unterstützung.

An diesem "Tag des Schiedsrichters" möchten wir daher nicht nur "Danke" sagen, sondern auch unser Versprechen abgeben, weiterhin für eine respektvolle und sichere Umgebung für Schiedsrichter und Spieler gleichermaßen zu sorgen. Die Schiedsrichter sind ein wichtiger Bestandteil unserer Handballfamilie, und wir sind stolz, sie an unserer Seite zu haben.

Nochmals herzlichen Dank an alle Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter beim SC Vöhringen Handball. Möge euer Einsatz und eure Leidenschaft für den Handball noch viele Jahre lang bestehen. Wir freuen uns auf viele spannende Spiele, die ihr mit eurer Anwesenheit bereichert, und darauf, euch am Spielfeldrand zu unterstützen.

Euer SC Vöhringen Handball.

Der Tag des Schiedsrichters findet in den Medien eine große Aufmerksamkeit:

Berichte auf Handball-World

SCV- Tross beim Länderspiel in der Ratiopharm Arena

Am vergangenen Freitag versammelte sich eine beeindruckende Delegation von 223 begeisterten Handballspielern, Fans und Anhängern des SC Vöhringen Handball, um das spannende Länderspiel zwischen Deutschland und Ägypten live zu verfolgen. Die Stimmung war elektrisierend, und die Atmosphäre in der ausverkauften Ratiopharm Arena versprach ein unvergessliches Erlebnis.

Die SC Vöhringen-Delegation war in den Vereinsfarben gekleidet und zeigte stolz ihr Vereinslogo. Es war ein erhebender Anblick, wie die Gruppe voller Begeisterung und Teamgeist das Spiel unterstützte und ihre Leidenschaft für den Handballsport zeigte. In mehreren Blöcken verteilt, sah man immer wieder die rot- weißen Vereinsfarben aufblitzen, wenn man sich in der Halle umschaute.

Die Spieler und Fans aus Vöhringen fieberten mit den Nationalmannschaften mit und feuerten sie bei jeder Gelegenheit lautstark an. Obwohl das Spiel letztendlich mit einem 31:31-Unentschieden endete, sorgten die packenden Spielzüge, die Tore und die Intensität auf dem Spielfeld für eine mitreißende Erfahrung.

Nach dem Spiel gab es viele fröhliche Gesichter und angeregte Diskussionen über die besten Spielzüge und Tore. Die Mitglieder des SC Vöhringen Handball waren stolz darauf, an einem so bedeutenden Ereignis teilgenommen zu haben und ihre Leidenschaft für den Handball gemeinsam mit anderen Fans teilen zu können.

Auf dem Bild ist die versammelte SCV- Mannschaft zu sehen, die sich vor der Halle noch zu einem Gruppenfoto getroffen hat.

Länderspiel Deutschland - Ägypten

Vöhringer Handballer besuchen das Länderspiel in der Ratiopharm Arena

Im Januar findet die Handball- Europameisterschaft in Deutschland statt. Diese wirft bereits jetzt einen großen Schatten voraus.

Im Frühjahr machte sich die Abteilung Handball Gedanken darüber, ob man einen Bus chartern und mit der ganzen Abteilung zu einem Spieltag der Europameisterschaft in München fahren sollte. Nach Abwägung der Kosten, den Spielzeiten der Gruppenspiele und der etwaigen Rückkehr, war man sich nicht mehr sicher, ob man einen kompletten Bus voll bekommen würde.

Genau in diesen Tagen trudelte die Info herein, dass der Deutsche Handballbund ein Vorbereitungsspiel in der Ratiopharm Arena austragen wird. Die perfekte Gelegenheit, ein Handballspiel mit vielen Spielerinnen, Spielern, Eltern, Freunde und Bekannte der Abteilung zu besuchen.

Eine kurze Abfrage in den unterschiedlichen Gruppen der Mannschaften ergab ein großes Interesse. Insgesamt 223 Karten wurden über die Jugendleitung für die Abteilung Handball bestellt.

Am Freitag ist es also so weit, dass sich die Abteilung in rot und weiß kleidet, um sich das Spiel der Stars und Vorbilder aus der Nähe anzuschauen.

VERLEIHUNG VÖHRINGER JUGEND-FÖRDERPREIS 2022

Die mC der Saison 2021/2022 wurde Vize-Meister in der Landesliga.
Diese Leistung wurde von der Stadt Vöhringen mit dem 3.Platz beim Jugendförderpreis belohnt. Trainer waren damals Rainer Staigmüller und Thomas Konrad.

Hier ist der offizelle Pressebericht der Stadt Vöhringen:

www.voehringen.de/communice-news/news/artikel/verleihung-voehringer-jugend-foerderpreis-2022-4193

Bericht

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen