SC Vöhringen 1893 e.V.

Abteilung Handball

Spielberichte – mB-Jugend

29.01.2023 16:00 Uhr SC Vöhringen - TSV Allach 09 24:19

Vöhringer B-Jugend rührt Beton an

Zu Gast in der Festung Sportpark waren die Nachwuchsspieler aus Allach, ein Münchner Verein der ein großes Einzugsgebiet nutzt um zahlreiche Talente zusammenzuführen.

Im Hinspiel wurde uns die Möglichkeit leider nicht gegeben sich mit diesen Jungs zu duellieren. Nach langem Hin und Her fand man leider keinen geeigneten Termin dieses Match zu spielen, sehr schade. So freuten wir uns heute umso mehr auf dieses Spiel.
Dass die Jungs aus München ein überragendes Konterspiel beherrschen war uns bekannt, dies funktioniert aber nur wenn der Gegner billige Fehler macht. Unsere Vorgaben waren daher ganz klar besprochen und wurden perfekt umgesetzt.

Wir spielten auf hohem Niveau und leisteten uns kaum technische Fehler. Im Angriff zogen die Jungs, um Kapitän Laurens, gekonnt die Fäden und nutzen die Chancen konsequent und effektiv aus. Daraus resultierend kam Allach nicht zu ihrem Konterspiel, nein die Gegner mussten sich mit einer betonharten Abwehr auf Seiten der Vöhringer messen. Dies war nicht deren gewollter Weg und die Vöhringer Jungs machten ihre Sache überragend. Über diese stabile Abwehr mit einem super Peter im Tor erreichten wir ein 12:10 zur Pause.

Mit den richtigen Worten und einer überlegten Taktik als Team brachten die Jungs alle besprochenen Vorgaben auf die Platte. Mit einer deutlichen Spielweise, die zeigte, dass wir dieses Ding heute nicht mehr aus der Hand geben möchten zogen wir eindrucksvoll auf 19:14 davon. In der 44 Spielminute wurde es dann noch einmal knapp als die Gäste bis auf 20:18 heran kamen. Dann bekamen wir die folgerichtigen 7-Meter, die wir uns erarbeitet hatten. Diese wurden vom eiskalten "7-Meter-Killer" Niklas konsequent in Tore umgewandelt. Mit einer hundertprozentigen Quote vom Siebenmeterstrich eine echte Waffe. 22:18 stand es dann in der 45 Minute. Allach versuchte eine offensive Deckung aber die intelligenten immer noch schnellen Vöhringer Jungs nutzen dies zum viel umjubelten 24:19 Sieg aus.

Ein Sieg als Vöhringer Team in dem alle ihren Anteil am Sieg hatten. Ein Team, dass im Training während der Woche, ein Team, welches am Freitag im Partyraum des Kapitäns dessen Geburtstag ordentlich gefeiert hat, ein Team, dass heute als Team Vöhringer Jungs Beton angerührt hat und Allach eindrucksvoll als Verlierer nach Hause geschickt hat.

Fazit: in der Abwehr gewinnt man Spiele
Vielen Dank Jungs
Mega stolze Trainer..
#rotweisssinddiefarbendernation
Coach Kevin

Für den SCV spielten: Peter Frank und Nikita Stang (beide Tor), Lino Schmid (1), Niklas Tchorsch, Niklas Appenrodt (9/5), Joseph Stotz (4), Felix Gebhard (1), Luca Betz (1), Jeremias Hoke (2), Sven Eisenmann (1), Laurens Schug (4), Mathieu Bauer (1), Emil Schraml

22.01.2023 13:30 Uhr VfL Günzburg - SC Vöhringen 24:28

Derby-Time in der höchsten Liga in Bayern - beim VfL Günzburg

Spiele gegen Günzburg sind seit Jahren immer wieder eine besondere Aufgabe für uns. Obwohl man nahezu alle Akteure jeder Mannschaft ganz genau kennt, ist es doch jedes Mal wieder ein echtes Derby.
Auf beiden Seiten gab es nicht verfügbare Spieler zu beklagen.
Den effektiveren Start erwischten die Hausherren. In der 17. Minute beim Spielstand von 9:5 für Günzburg erfolgte die notwendige Auszeit auf Seiten der Vöhringer. Mit 14:12 ging es dann in die Halbzeitpause. Die Aufgaben und die notwendigen Mittel dieses Spiel zu kippen wurden besprochen und zeigten Wirkung. In den ersten 10 Minuten der zweiten Hälfte wurden diese Dinge gut umgesetzt und wir konnten den Spielstand auf 17:19 zu unseren Gunsten stellen. Diese Führung haben wir bis zum Endstand von 24:28 nicht mehr aus den Händen. Ein überragend aufgelegter Nikita im Tor war die Initialzündung für diesen Sieg. Gut herausgespielte Chancen wurden im Angriff effektiv mit Toren belohnt.
Derbysiege sind geil!
Vielen Dank an die mitgereisten Fans.
#rotweisssinddiefarbendernation

Für den SCV spielten: Peter Frank und Nikita Stang (beide Tor), Lino Schmid (3), Niklas Tchorsch, Niklas Appenrodt (6), Joseph Stotz (11), Felix Gebhard (1), Jeremias Hoke (1), Laurens Schug (5/1), Mathieu Bauer (1), Raphael Gallbronner, Raphael Bathray

08.01.2023 14:00 Uhr SC Vöhringen - HC Erlangen 14:23

Mit einem echten Kracher startete für die männlichen B-Jugend das Jahr 2023

Zu Gast waren die Nachwuchsspieler des Erstligavereins HC Erlangen.
Was diese Jungs können haben wir im Hinspiel erfahren dürfen.
Wenig Angriffsfläche für irgendwelche besonderen Taktiktricks war das Ergebnis unserer Videoanalyse und dem Erlebtem vom Hinspiel.
Wir konzentrieren uns in erster Linie darauf so wenig wie möglich technische Fehler zu machen und beim Torabschluss entschlossen zu agieren. Schnelle Beine und den notwendigen Schritt im Kollektiv unserer Abwehr war die Vorgabe. Die Jungs setzen diese Dinge mutig, entschlossen und konzentriert um. Zu Beginn des Spiels war es ein top Spiel beider Mannschaften, in der uns Peter, mit seinen Paraden, entscheidend im Spiel gehalten hat. 2 unnötige Tore kurz vor dem Halbzeitpfiff waren mental hart zu verdauen. Halbzeitstand 9:11, das war das Ergebnis einer Halbzeit bei der die Jungs alles mit ihrer ganzen Kraft und Willen umgesetzt haben, was wir Trainer als Aufgaben erteilt hatten.

Den Beginn der zweiten Hälfte wollten wir unbedingt konzentriert und fokussiert gestalten. Einige kleinere Fehler dabei nutze die Erlanger Mannschaft beeindruckend aus. Mit enormem Tempo nach vorne wurden unsere Abspielfehler bzw Torwürfe ohne Erfolg vom Gegner als Gegenstoßtore verwandelt. Diesen Rückstand holt man gegen ein top Team der Bayernliga niemals mehr auf. Die Jungs haben trotzdem nie aufgegeben zu kämpfen und weiterhin alles was die Kraft noch hergab versucht. Vor einer beeindruckenden Kulisse hat Erlangen das Spiel souverän dann mit 14:23 gewonnen.

Dass wir uns in unserem Sportpark niemals ohne zu kämpfen ergeben werden, haben wir heute wieder eindrucksvoll gezeigt. Eine disziplinierte Energieleistung mit Vorgaben die sehr gut umgesetzt wurden machen uns Trainer sehr stolz!
Vielen Dank an die zahlreichen Zuschauer !
#rotweisssinddiefarbendernation
Coach Kevin

Für den SCV spielten: Peter Frank und Nikita Stang (beide Tor), Lino Schmid (1), Niklas Tchorsch, Niklas Appenrodt (1), Joseph Stotz (3), Felix Gebhard (2), Luca Betz (1), Jeremias Hoke (2), Laurens Schug (4/1), Emil Schraml, Dejan Hoke, Sven Eisenmann, Mathieu Bauer

03.12.2022 17:00 Uhr SG DJK Rimpar - SC Vöhringen 29:14

Mit dem letzten Aufgebot nach Rimpar…..

Zum Start der Rückrunde wartete am Samstag der Kader der Internatshandballer aus Rimpar auf uns.  

Auf Vöhringer Seite standen die Vorzeichen alles andere als gut im Vorfeld zu diesem Spiel. Zahlreiche krankheitsbedingte Ausfälle schon unter der Trainingswoche, welche leider bis zum Abreisezeitpunkt noch zunahmen, machten es doch erheblich schwer dieses Spiel ordentlich anzugehen. Mit 8 Feldspielern bei deren Anzahl nur 3 ohne Grippesymptomen waren kamen wir in Rimpar an. Beim Aufwärmen wurde dann klar dass auch Luca nicht am Spiel teilnehmen kann. Eine wichtige Säule der Abwehr die nicht verfügbar war.

Den Start der Begegnung verpassten wir komplett. Rimpar kam mit voller Wucht und das Vöhringer Lazarett konnte nicht die notwendige Energieleistung dagegen zünden. 7:0 in der 8. Minute stand auf der Anzeigetafel. Viele taktische Raffinessen konnten wir  aufgrund der Gegebenheiten nicht umsetzen, da mussten wir durch. Mit 15:6 ging es dann endlich in die Halbzeitpause.

Ein kurzer besserer Abschnitt nach der Pause hat uns kurzfristig auf 19:11 herangebracht. Es folgten einige unnötige technische Fehler und Rimpar zog konsequent mit viel Energie auf 29:14 davon.

In Rimpar ist es immer schwer zu bestehen, mit einem stark geschwächten Kader natürlich umso mehr.
Nicht anzutreten kam für uns nicht in Frage, zu viel Aufwand, Organisation, Zeit, Unmut hat sowas als Begleiterscheinung.
Ein sehr gut aufgelegter Nikita im Tor rettete das Team vor einer noch deutlicheren Niederlage..
Wir Vöhringener stellten uns der schwierigen Aufgabe, wir Vöhringer haben so gut es geht gekämpft - verloren aber mit Anstand und Moral.

Jetzt nutzen wir die Pause um uns zu regenerieren und dann mit vollem Spaß am Spiel die Jungs aus Erlangen am 08.01.2023 bei uns im Sportpark zu begrüßen.
Wir freuen uns auf zahlreiche Unterstützung hierzu.

Allen unseren Fans, Eltern und sonstigen Handballfreunden wünschen wir frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

2022 in der Bayernliga war ein Erlebnis, 2023 werden wir genauso nutzen und jede Sekunde auf der Platte genießen, gegen diese Gegner.
#rotweisssinddiefarbendernation
Coach Kevin

Für den SCV spielten: Peter Frank und Nikita Stang (beide Tor), Lino Schmid (1), Niklas Tchorsch (2), Niklas Appenrodt (4/1), Joseph Stotz (3), Felix Gebhard, Luca Betz, Jeremias Hoke (2), Laurens Schug (2)

27.11.2022 15:00 Uhr HSG 2000 Coburg - SC Vöhringen 30:19

Advent Advent der Christbaum brennt in Coburg

Fast pünktlich machten wir uns heute zusammen mit der weiblichen A-Jugend, welche in Wendelstein spielte, auf die weite Reise nach Coburg. Nachdem wir die Mädels zu Ihrem Auswärtsspiel abgesetzt und wir unsere Pause an der frischen Luft genossen hatten, kamen wir im Zeitplan, nach 300 km, in Coburg an.

Was uns erwarten wird, gegen den ungeschlagenen Tabellenführer der Bayernliga, war klar.

Was wir uns als Ziel auf unserer Mission den Tabellenführer zu ärgern gesetzt hatten, haben wir perfekt umgesetzt.

Wir spielten wie vereinbart mit jeder Menge #spass und #rotzfrech. Jeder Spieler war von Beginn an gierig und gewollt hier alles für das Team zu geben. Das bekamen die Jungs aus Coburg zu spüren. Mit einer entschlossen Leistung insbesondere in der Abwehr und mit vielen guten Ideen im Angriff haben wir super mitgehalten in Hälfte eins. Mit 12:8 wurden die Seiten gewechselt, dass es schwierig werden wird dies konstant bis zum Ende durchzuhalten war klar.

Im zweiten Durchgang machten wir ein paar billige Fehler mehr als in der ersten Hälfte. Dies nutzte der Tabellenführer natürlich gekonnt und gut aus. Schlussendlich gewinnt Coburg erwartungsgemäß dieses Spiel. 30:19 - bedeutet wir sind das Team, welches bisher die wenigsten Tore gegen diese Angriffsmaschinerie bekommen hat.

Ein überragender, unverkäuflicher Peter im Tor hat mal wieder gezeigt, was er drauf hat und hat reihenweise Torchancen aus allen Positionen des Gegners zu Nichte gemacht.  

Was meine Jungs heute zusammen geleistet haben spricht für #teamgeist, alle für einen. Am Freitag zusammen beim Trainer im Partyraum, am 1. Advent  im Bus nach Coburg.

Sehr erfreulich waren die sehr netten Eltern der Gastgeber, mit denen wir tolle Gespräche hatten. Schön, dass es so was noch gibt. Wir würden uns freuen wenn ihr dann eure Jungs im Rückspiel begleiten würdet zu uns in unseren Sportpark.
Ein dickes Lob an die gut leitenden, jungen Schiedsrichter. Toll wenn junge Menschen sich für den Job des Schiedsrichters entscheiden.

Gratulation an die Mädels der wA-Jugend zum Sieg.

Vielen Dank an die Abteilungsleitung für den Bus, außergewöhnlich ist das in dieser schwierigen Zeit. Wir wissen es sehr zu schätzen.

Fazit für heute.

Wir haben alles erreicht was wir uns als Ziel gesetzt hatten.
Tabellenführer ärgern
#rotzfrech
#spass
Ich bin mega stolz auf meine Jungs

(Kevin Betz)

Für den SCV spielten: Peter Frank und Nikita Stang (beide Tor), Dejan Hoke, Niklas Tchorsch, Niklas Appenrodt (4), Joseph Stotz (5), Felix Gebhard (2), Luca Betz (1), Jeremias Hoke (3), Sven Eisenmann, Laurens Schug (4)

20.11.2022 12:00 Uhr HBC Nürnberg - SC Vöhringen 20:28

Sonntag 08:00 Uhr Treffpunkt Sportpark Vöhringen - so war die Ansage für den Auftakt zum nächsten Auswärtsspiel

Diesmal ging es nach Nürnberg, der zweitgrößten Stadt in Bayern. Vom Verein wurde uns dazu ein 25-Sitzer zur Verfügung gestellt, diesen machten wir proppenvoll. Der Rest der Eltern hängten sich im Männerauto hinter den Bus. Auf der Hälfte der Strecke legten wir die geplante Pause ein in der sich die Spieler stärken und Sauerstoff inhalieren konnten. Die mitgereisten Eltern nutzen zahlreich die Möglichkeit auf einen guten Kaffee im goldenen M. Unser Busfahrer erreichte planmäßig die angegebene Adresse, eine ehrlich gesagt nicht so tolle Halle um unseren Sport auszuüben. Egal, sowas darf uns nicht stören…

Nach den vergangenen Niederlagen erinnerte der Trainer die Jungs in der Kabine daran, dass es ein Spiel gegen das Schlusslicht der Tabelle sein wird, welches alles andere ist als leicht. Wir nutzen die lange Anreise im Bus um diverse Aufgaben und Vorgaben im Vorfeld zu besprechen. Dass wir gegen Nürnberg noch eine Rechnung offen haben, ist den meisten noch bekannt, hatten sie uns doch damals in aller letzter Sekunde den Treffer zu ihrem Sieg eingeschenkt. Mehr Motivation gibt es nicht.

Wir starteten mit einer überragender Leistung in der Abwehr und mit guter Effektivität im Angriff. Alle Vorgaben wurden super umgesetzt und mit 5:14 ging es in die Halbzeitpause.
Volle Konzentration und Einsatz von jedem Spieler wurden für die zweite Hälfte gefordert. Alle Jungs bekamen Spielanteile und wir konnten dieses wichtige Spiel am Ende 20:28 für uns entscheiden.

Was mich als Trainer mega stolz macht und mich sehr für meine Jungs freut, ist die Tatsache, dass sich zu diesem wichtigen Spiel Jungs vom Fanclub Locos auf die lange Reise machten um uns zu unterstützten. Das ist schon außergewöhnlich und verdient absoluten Respekt. Meine Jungs und ich wissen das zu schätzen und haben diese Unterstützung sehr gerne angenommen.

Insgesamt wurden die Vöhringer Jungs heute von 17 Personen begleitet, das ist eine absolut geile Sache. Vielen Dank an die Abteilungsleitung für den Bus und vielen Dank an alle mitgereisten Eltern und Fans der Locos.
Schon nächste Woche geht es wieder zum Nachwuchs eines Bundesligisten, dem HSC Coburg, auch diese Herausforderung nehmen wir an und freuen uns auf zahlreiche Unterstützung.
#rotweisssinddiefarbendernation
#locosvöhringen
(Coach Kevin)
 

Für den SCV spielten: Peter Frank und Nikita Stang (beide Tor), Lino Schmid (1), Dejan Hoke, Niklas Tchorsch, Niklas Appenrodt (2), Joseph Stotz (5), Felix Gebhard (2), Luca Betz (2), Jeremias Hoke (2), Sven Eisenmann (1), Emil Schraml, Laurens Schug (8/2), Mathieu Bauer (4)

12.11.2022 16:00 Uhr HC Erlangen - SC Vöhringen 38:20

Nichts zu holen...

Damit ist eigentlich Alles gesagt über unser Duell gegen die Nachwuchsspieler des im Moment an Platz 6 stehenden Bundesligisten HC Erlangen.

Erlangen liegt geographisch sehr günstig und hat deshalb ein riesiges Einzugsgebiet und dementsprechend eine volle Bank gut ausgebildeter Handballspieler. Von Vorteil ist natürlich auch, dass wie so oft in anderen Bundesligavereinen die A-Jugend in der Bundesliga spielt und dort einige Spieler der B-Jugend bereits mitspielen. Das es schwer wird gegen eine der Top 3 Mannschaften in der Bayernliga zu bestehen war klar. Wir stimmten uns nach langer Anfahrt in der Kabine darauf ein - hier alles zu geben und bis zum Schluss zu kämpfen. Wer mit so einer Einstellung auftritt kann auch verlieren, auch mal sehr deutlich. Stimmte die Einstellung der Jungs im Spiel zuvor gegen Ismaning überhaupt gar nicht, so kann ich nur meinen Respekt aussprechen für die Einstellung und die Moral dann gegen diesen Goliath.

Es kam durchaus schneller und härter als erwartet und wir lagen sehr schnell deutlich mit 10:2 in der 12. Minute zurück. Das Abwehrbollwerk der kräftigen Erlanger Jungs war gut und aggressiv organisiert. Mit 19:7 ging es in die Halbzeitpause.

Mit 38:20 am Ende wird deutlich, dass wir nie aufgegeben haben. Gegen den übermächtigen Angriff hatten wir wenig entgegenzusetzen aber wir konnten unsere Ausbeute im Angriff in der zweiten Hälfte verbessern. Ein sehr guter Gegner aus dem vorderen Drittel der Bayernliga! Toll ausgebildete Jungs die uns einmal mehr den Unterschied zeigten zwischen Hobby und absolutem Leistungssport. Meine Jungs haben gut gefightet und ich bin mega stolz auf jeden einzelnen.

Nach einer ärgerlichen Niederlage eine Woche zuvor dann zu einem solch einem Gegner anzureisen mit dem wissen was uns da erwartet und dann so aufzutreten verdient Respekt.

Es kommen wieder Gegner mit denen wir uns auf Augenhöhe messen können.

Leider fehlen uns die Punkte gegen Sulzbach da sie zurückgezogen haben. Und leider wurde das Spiel gegen Allach jetzt für uns als verloren gewertet, da es nicht möglich war einen Ersatztermin vor Beginn der Rückrunde zu finden. Das alles gehört eben dazu und muss von uns so akzeptiert werden. Wir Vöhringer aus dem kleinen Dorf werden weiter konzentriert arbeiten und abgerechnet wird am Schluss.
(Coach Kevin)

Für den SCV spielten: Peter Frank und Nikita Stang (beide Tor), Lino Schmid (1), Niklas Tchorsch, Niklas Appenrodt (3/2), Joseph Stotz (4), Felix Gebhard (2), Luca Betz (2), Jeremias Hoke (1), Sven Eisenmann, Laurens Schug (5/1), Mathieu Bauer (2)

30.10.2022 15:30 Uhr TSV Ismaning - SC Vöhringen 32:27

Am Sonntag machten wir uns auf die Reise um uns mit den Jungs aus Ismaning zu messen. Für einige meiner Jungs war dies der zweite Besuch dieser Spielstätte innerhalb zweier Tage - da sie am Tag zuvor dort am BHV Training teilgenommen haben.
Am Anfang der Begegnung waren wir nicht wach und konzentriert! Ismaning nutze dies aus und zog auf 6:2 in der 5 Minute davon. Es dauerte bis zur 16. Minute ehe wir auf 10:9 verkürzen konnten. Es folgte eine Phase in der wir uns genügend Torchancen erarbeitet haben, aber leider nicht nutzen konnten. Mit 16:11 ging es in die Halbzeitpause.

Konzentrierter beim Abschluss und von Beginn an fokussiert so war unser Plan um wieder in Schlagdistanz zu kommen. Erneut schafften wir es leider nicht unseren Plan umzusetzen. Die Isar-Devils eilten auf 22:13 in der 29 Minute davon. Wir versuchten es mit Umstellungen und diverser Taktik und konnten auf 5 Tore Abstand in der 42 Minute beim 28:23 verkürzen, mehr war an diesem Tag leider nicht drin. Am Ende verloren wir mit 32:27 … eine bittere Niederlage, zu viele technische Fehler und nicht verwertete Torchancen sind schlussendlich maßgeblich daran beteiligt.

Was wir verbessern müssen ist uns bekannt.
(Coach Kevin)  

Für den SCV spielten: Peter Frank und Nikita Stang (beide Tor), Niklas Tchorsch, Niklas Appenrodt (5/3), Joseph Stotz (6), Felix Gebhard (5), Luca Betz (2), Jeremias Hoke (5), Sven Eisenmann, Laurens Schug (4), Mathieu Bauer

22.10.2022 15:00 Uhr SC Vöhringen - HSG Isar-Loisach 28:14

Am Samstag reisten die Jungs von der HSG Isar-Loisach an um sich mit uns im Sportpark zu duellieren.
Die Gäste waren der direkte Tabellennachbar auf Platz 6, ein Platz hinter uns. Gegeneinander gespielt hatten wir zuvor noch nie. Im Vorfeld wurden verschiedene Szenarien besprochen und trainiert. Wir waren auf diverse Aufgaben die uns der Gegner stellen konnte vorbereitet.
Das erste mal in dieser Saison war der komplette Kader verfügbar.
Das Spiel entwickelte sich als ein eher langsam in Fahrt kommendes Handballspiel. Ein Duell mit wenig Tempo und einigen einfachen technischen Fehlern. Mit 12:9 ging es in die Halbzeitpause. Unter 10 Tore in der ersten Halbzeit war das positive was der Trainer zu loben hatte. Im Angriff fehlte die nötige Struktur und der Spielaufbau um effektiver und konsequenter zum Torerfolg zu kommen. Die Ansprache zeigte Wirkung und der Start der zweiten Hälfte des Spiels war gut. Wir setzten uns konsequent mit mehreren Toren vom Gegner ab und spielten besser als in Halbzeit 1. Mit 14 Gegentoren kann ich als Trainer zufrieden sein, mit insgesamt 5 Gegentoren in 25 Minuten in der zweiten Hälfte sogar sehr zufrieden.
Ein schleppendes Spiel, das man auch erst mal gewinnen muss, war das Fazit des Trainers am Ende des Spiels.
Jedes Spiel bringt einen weiter, so auch dieses Spiel.
(Coach Kevin)

Für den SCV spielten: Peter Frank und Nikita Stang (beide Tor), Niklas Tchorsch (1), Niklas Appenrodt (2), Joseph Stotz (7), Felix Gebhard (5), Luca Betz, Jeremias Hoke (3), Sven Eisenmann, Laurens Schug (6/1), Mathieu Bauer (4)

01.10.2022 17:00 Uhr SC Vöhringen - VfL Günzburg 23:20

Derbytime im heimischen Sportpark

Vorneweg ein paar Information zu diesem Spiel heute.

In beiden Teams sind zahlreiche Auswahlspieler auf Bezirks- sowie auf Landesebene vertreten. Eine Vielzahl der Jungs waren am Samstag in den frühen Morgenstunden schon aktiv und absolvierten Trainingseinheiten in Fürstenfeldbruck, Oberhaching und im heimischen Sportpark. Dies zur Information ohne Partei zu ergreifen. Großartig was diese jungen Spieler hier absolviert haben.

Hut ab vor den Auswahlspielern beider Teams für ihren Einsatz heute für ihre Teams sowie für das Training frühmorgens

Zum Spiel, zum Derby…..
Vor toller Kulisse war es in erster Linie in der ersten Halbzeit ein zu Beginn verhaltener Start. Kein Team konnte sich absetzen. Erst gegen Ende zeigte unsere Arbeit und unsere vereinbarten Ziele Früchte. Mit 14:10 ging es in die Halbzeitpause. 10 Gegentore sind absolut in Ordnung in der ersten Halbzeit. 14 erzielte Treffer bei viel mehr Chancen gilt es zu verbessern.

Bis zum 21:14 in der 44. Minute war das Spiel völlig unter unserer Kontrolle und geklärt. Es folgten teilweise fragliche Entscheidungen der Unparteiischen. Daran zweifeln und uns aus dem Konzept zu bringen war keine Option. Wir kämpften welter wie Vöhringer, wir wechselten durch und wir blieben cool. 23:20 für uns beim Derby der Schwaben Teams in der Bayernliga stand am Ende auf der Anzeigetafel in unserem Sportpark.

Erstmalig waren heute, mit mir (Kevin Betz), Tobias und Daniel Owegeser, 3 Trainer auf der Bank. Wir drei Jungs kennen uns von klein auf, haben zusammen Siege und auch Niederlagen erlebt. Dieses Erfahrungen geben wlr weiter an unsere Jungs.

#rotweisssinddiefarbendernation
(Kevin, Tobi und Dani)

24.09.2022 14:00 Uhr HC Sulzbach-Rosenberg - SC Vöhringen 23:31

Unsere erste Reise in die Weiten der Bayernliga führte uns heute in die Oberpfalz in die Stadt Sulzberg-Rosenbach…

Ein Traditionsverein mit guter Jugendarbeit und durchdachtem Konzept. Wir hatten zuvor noch nie das Vergnügen gegeneinander zu spielen.
Für uns ist jeder Gegner der wichtigste Gegner und so stellten wir uns auch in der Kabine, nach ca. 250 km Anfahrt, auf diesen Gegner mental ein.

Pünktlich zur Erwärmung kam dann auch unser Trainer Daniel Owegeser nach erledigter Arbeit rechtzeitig zum Spielort, sein Zwillingsbruder war privat verhindert.

Nach gutem Start kam ein zwischenzeitlicher Hänger in unser Spiel, dies nutzen die Gastgeber gekonnt aus und verkürzten den Abstand wieder auf 1 Tor.
Mit 11:13 ging es in die Halbzeitpause. Diese wurde genutzt um Feinheiten und Ideen zu besprechen und diese als Ziel für die zweite Halbzeit zu forcieren.

Es wurde ein enger Tanz bei dem wir gute Chancen nicht nutzen konnten. Aber ab der 35. Minute beim Stand von 19:19 drückten wir dem Spiel dann unseren Stempel auf und spielten abgezockt und abgeklärt. Am Ende konnten wir 23:31 deutlich gewinnen.

Verantwortlich dafür war, dass die Jungs die Vorgaben und das System in der hektischen Spielphase top erledigten und sich mit einer sehr guten Leistung dafür belohnt haben, um dann als Sieger vom Platz zu gehen.

In der Bayernliga gibt es keine schlechten Gegner, jedoch haben wir mittlerweile einige gute Möglichkeiten uns darauf einzustellen.
Die ersten beiden Punkte sind eingefahren, darauf sind wir stolz.

Unser Fokus liegt jetzt beim nächsten Gegner, den Nachbarn aus Günzburg - welche wir nächste Woche, als Vorspiel vor den Männern 1, im Sportpark begrüßen dürfen.

Immer weiter!
#rotweisssinddiefarbendernation
(Coach Kevin und Daniel)

Für den SCV spielten: Peter Frank und Nikita Stang (beide Tor), Niklas Appenrodt (8/1), Joseph Stotz (8), Felix Gebhard (4), Luca Betz (1), Jeremias Hoke (2), Sven Eisenmann (1), Laurens Schug (6/1), Emil Schraml, Dejan Hoke (1)

18.09.2022 14:30 Uhr SC Vöhringen - SG DJK Rimpar 20:29

Meisterschaftsaspirant zu Gast im Sportpark

Zum Auftakt der neuen Saison hatten wir gleich am ersten Spieltag den Favoriten auf den Titel, die Jungwölfe aus Rimpar, zu Gast im Sportpark.
Dieses Team ist wohl, mit Abstand von allen anderen Teams, nahezu auf allen Positionen zweifach sehr gut besetzt und etliche Jungs spielen doppelt in der A-Jugend Bundesliga mit. Was uns erwartet wussten wir aus Begegnungen in Vorbereitungsspielen sowie aus der Qualifikationsrunde.
Wir konnten die letzte Woche erstmals wieder alle zusammen trainieren, was natürlich nicht die optimalen Bedingungen sind für so einen Gegner gleich zu Beginn der Runde.
Unser Ziel war es diese Jungs so lange wie möglich mit all unserer Power zu ärgern! Unsere Abwehr war das gesamte Spiel über agil mit schnellen Beinen und funktionierte recht gut. In der Anfangsphase des Spiels scheiterten wir nach guten Möglichkeiten auch mit Pech im Abschluss an den nötigen Toren. Solche ungenutzten Chancen sind in der höchsten Liga in Bayern gegen dieses Top Team natürlich Fehler die verdammt weh tun. Rimpar machte diese Fehler nicht und zog verdientermaßen auf mehrere Tore davon. Wenn du gegen so einen Gegner dann mal so einen Rückstand hinterher rennen musst wird es verdammt schwierig. Hoffen dass der Gegner den Faden verliert gibt es in dieser Begegnung nicht. Deshalb versuchten wir verschiedene andere Ideen um den Jungs die Stirn zu bieten. Schlussendlich war Rimpar zu gut und zu breit aufgestellt und wir konnten durch großen Kampf auf 9 Tore Unterschied am Schluss aufholen.
Die Jungs bewiesen eine absolute Moral, gaben sich nie auf und zeigten den nahezu 200 Zuschauern dass sie bis zum Schluss kämpfen können. Rimpar ist das Top Team der Liga und wir haben sie geärgert.
Die Jungs und wir Trainer sind überwältigt von der Kulisse und dem lautstarken Support von den Fans von der Tribüne. Wow. Danke an Alle die gekommen sind und uns unterstützt haben. So etwas in der B-Jugend zu erleben ist wirklich außergewöhnlich und treibt uns an, alles zu geben.
Ein tolles Spiel für alle Beteiligten

Danke Locos
Danke Fans

Wir Trainer sind sehr stolz auf unsere Jungs.
#rotweisssinddiefarbendernation
Coach Kevin

Für den SCV spielten: Peter Frank und Nikita Stang (beide Tor), Niklas Appenrodt (2), Joseph Stotz (5), Felix Gebhard (4), Luca Betz (1), Jeremias Hoke (3), Sven Eisenmann, Laurens Schug (4/1), Raphael Bathray, Emil Schraml, Niklas Tchorsch, Dejan Hoke

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen