SC Vöhringen 1893 e.V.

Abteilung Handball

Spielberichte 2020/2021 (wA)

24.10.2021 14:00 Uhr TSV Vaterstetten - SC Vöhringen 12:40

Das erste Auswärtsspiel erfolgreich gegen den TSV Vaterstetten gewonnen

Die Vöhringer A-Jugend Mädels standen an diesem Tag einem unbekannten Gegner aus dem Münchner Umkreis gegenüber, die Entschlossenheit zwei Punkte einzufahren war aber dennoch groß. Während der anderthalbstündigen Busfahrt wurde schon fleißig überlegt, wie das Leistungsverhältnis zwischen dem SCV und dem TSV Vaterstetten sein wird.
Noch bevor das Spiel überhaupt begonnen hat, wurde klar, es liegt ein kleiner quantitativer Unterschied vor, so standen neun Vöhringer Mädels einer vollen Bank von Vaterstetten gegenüber. Trotzdem ließen diese sich nicht einschüchtern und starteten stark in die Partie. In den ersten fünf Minuten lieferten sich die beiden Mannschaften noch ein knappes Rennen und Vöhringen lag nur mit einem Tor beim Stand von 3:2 vorne. Danach fanden die Mädels aber ins Spiel und haben sich schnell abgesetzt. So gelang ihnen durch die schnellen Tore von  Nicola Schiller, Victoria Giehle, Alicia Staigmüller, Nina Gruber und Mara Hilsenbeck ein Spielstand von 9:2. In der restlichen ersten Halbzeit ließ die Mannschaft nicht nach und durch weitere  hervorragende Angriff-, sowie Abwehrreihen ging  es mit einem beruhigenden Stand von 20:5 in die Pause.
Nun war es ganz wichtig nicht nachzulassen und die zweite Halbzeit genauso stark zu spielen, sodass man sich auch in Puncto Torverhältnis ein beruhigendes Polster aufbauen kann.
Im zweiten Durchlauf startete man mit zwei schnellen Toren auf der Vöhringen Seite durch Pauline Demmer und Nina Gruber. Anschließend gelang es den SCVlerinnen bis zur 45igsten Minuten kein Gegentor zu kassieren, verantwortlich hierfür war eine hervorragende Deckungsarbeit der Mädels und ein starker Rückhalt durch Torhüterin Sarah Hase. Ihr gelang es in dieser Phase sogar, einen 7m zu entschärfen, Spielstand 28:6.
Die letzte Viertelstunde wurden die Vöhringer etwas unkonzentrierter im Abwehrverbund, dennoch gelang immer wieder der eigene Torerfolg, sodass das Spiel mit 40:12 für den SC Vöhringen beendet wurde. Trotz einigen überhasteten Aktionen und technischen Fehlern haben die Mädels gut gespielt und sich die zwei Punkte definitiv verdient.

Für die Vöhringer Mädels steht nach diesem achtbaren Auswärtserfolg eine dreiwöchige Pause auf dem Plan. Die nächste Partie wird am 21.11.2021 auswärts beim bereits bekannten Gegner Allach bestritten. In der vorletzten Landesliga Saison konnte man sich gegen diese Mannschaft beide Male durchsetzen, auch in diesem Jahr wollen die SCV Mädels erneut zwei Punkte aus dieser Partie mitnehmen.

Für den SCV spielten: Sarah Hase(Tor), Alexandra Frank (1), Victoria Giehle  (11/2), Mara Hilsenbeck (6), Pauline Demmer (4), Alicia Staigmüller (6/3), Nina Gruber (5), Elena Schmidt (3), Nicola Schiller (4).

16.10.2021 17:30 Uhr SC Vöhringen - TSV Gilching 30:21

Die Vöhringer weibliche A-Jugend gewinnt ihre erste Heimpartie souverän gegen den TSV Gilching!

Der Gegner des ersten Saisonspiels der Vöhringer Mädels in der Landesligasaison 2021/22 war kein Unbekannter. Gegen den TSV Gilching siegte man im Hinspiel vor zwei Jahren knapp in einem torarmen Spiel mit 7:15, das Rückspiel hingegen konnte man klar mit 33:22 für sich entscheiden. Auch am heutigen Tag wollten die SCV Mädels die Oberhand behalten, auch wenn die Vorzeichen nicht ganz ideal standen, so ging unsere Torhüterin Sarah Hase angeschlagen in die heutige Partie. Umso besser war also, dass neben Mara und Lina auch Kati und Lea als Torhüterinnen aus der B-Jugend mit an Bord waren.


Die Vöhringer Mädels starteten gut in die Partie, spielten im Angriff souverän und konzentriert ihre Torchancen aus, welche auch gut in Tore umgewandelt werden konnten. Im Abwehrverbund agierte man konzentriert und konsequent, sodass über den 10:7 Zwischenstand ein 8-Tore Vorsprung bis zur Halbzeit beim 18:10 herausgespielt werden konnte. Im Defensivverbund leisteten insbesondere  Elena Schmidt und Alicia Staigmüller als Innenblock herausragende Arbeit.

Im zweiten Durchlauf galt es dann in Anbetracht des Vorsprungs nicht nachzulassen und weiter konsequent zu spielen. Leider gelang das den Vöhringer Mädels erstmal nicht, leichte Ballverluste und Unkonzentriertheiten im Torabschluss bauten den Gegner auf, sodass der Vorsprung beim 22:18 bedrohlich schmolz. Nach einer Auszeit der SCV Trainerinnen legten die Spielerinnen wieder einen Zahn zu und steigerten die Konzentration, mit einem 6:1-Lauf bis zum 28:19 zwölf Minuten vor Spielende schien der erste doppelte Punktgewinn für die Vöhringer Mädels gesichert. Die letzten paar Minuten spielten die SCVlerinnen souverän runter, mit einem 30:21 trennte man sich nach 60 fairen Spielminuten.


Das nächste Spiel der Vöhringerinnen steht direkt nächste Woche Sonntag beim bislang unbekannten TSV Vaterstetten an, natürlich wollen wir hier die Heimreise mit zwei Punkten im Gepäck antreten.

Für den SCV spielten: Sarah Hase und Lea Of (beide im Tor), Alexandra Frank(3), Jill Sailer, Victoria Giehle (4/1),  Mara Hilsenbeck, Pauline Demmer (1), Alicia Staigmüller (7/4), Lina Schiller (2), Nina Gruber (6), Elena Schmidt (3), Nicola Schiller (4) und Katharina Hinterkircher.

Erster Test der wA-Jugend beim Fielmann Cup in Günzburg

Die weibliche A-Jugend des SCV's nahm am 24.07.2021 beim traditionellen Günzburger Rasenturnier – dem Fielmann Cup - teil. Gespielt wurde für uns aber nicht wie üblich auf dem Rasen, sondern in der Rebayhalle.

So konnte ungeachtet der unsicheren Wetterlage auf jeden Fall endlich wieder Handball gespielt werden. Nach acht langen Monaten ohne Spiel und teilweise ja auch ohne Training, gingen die Vöhringer Mädels hoch motiviert in die anstehenden Partien. Da in der Altersklasse wA lediglich drei Mannschaften gemeldet waren, wurde gegen jede Mannschaft zwei mal mit jeweils 20 Minuten Spielzeit gespielt. Die erste Partie gegen die Spielgemeinschaft aus Söflingen und Lehr konnte direkt klar mit 9:3 gewonnen werden. Im nächsten Spiel gegen den Gastgeber waren die Mädchen schon etwas mehr gefordert, starteten aber gut in das zweite Spiel des Tages. Leider verloren die Mädels zum Ende hin ein wenig die Nerven, sodass es am Ende nur zu einem Unentschieden, Endstand 12:12, gereicht hat. Nach einer kurzen Pause wurde dann erneut gegen die SG Söflingen/Lehr souverän gewonnen. Im letzten Spiel ging es dann gegen den VfL Günzburg um den Turniersieg. In dieser Partie behielten die Mädels ihre Nerven und entschieden das Spiel und damit verbunden den Turniersieg für sich. 

Ein durchweg gelungener Einstieg in die Vorbereitung für unsere Mannschaft - nach acht Monaten ohne den Handballsport war die gezeigte Leistung der Mädels durchweg positiv. Erfreulich war auch, dass Jill Sailer nach knapp 2 Jahren verletzungsbedingter Handballpause wieder auf der Platte stand - wir drücken die Daumen dass das Knie „hält“. Außerdem wird uns in der kommenden Saison erneut Pauline Demmer mit Gastspielrecht unterstützen. Wir freuen uns riesig über den Zugang und wünschen Pauline tolle Momente und Tore im Vöhringer Trikot. 

(Katharina Vogel)

Für den SCV spielten: Sarah Hase (Tor), Alexandra Frank, Jill Sailer, Victoria Giehle, Alicia Staigmüller, Lina Schiller, Nina Gruber, Elena Schmidt, Nicola Schiller, Lea Remlinger.


 

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen