SC Vöhringen 1893 e.V.

Abteilung Handball

Aktuelles – mD-Jugend

Spieler der männlichen B-Jugend springen kurzfristig als Schiedsrichter ein und pfeifen ihre ersten Spiele oder die andere Sicht auf einen Heimspieltag

Spieler der männlichen B-Jugend springen kurzfristig als Schiedsrichter ein und pfeifen ihre ersten Spiele oder die andere Sicht auf einen Heimspieltag


Bis Samstagmorgen um 5:13 Uhr war die Welt der männlichen D-Jugend noch in Ordnung. Sowohl Mannschaftsverantwortliche Nadine als auch Trainer Michael schauten am Freitagabend gegen 22.30 Uhr nochmals ins Internet, um zu checken, ob die Schiedsrichter für den Heimspieltag am Sonntag immer noch eingeteilt sind. Da waren noch alle Spiele mit neutralen Schiedsrichtern besetzt, die Handballwelt der männlichen D-Jugend in Ordnung. Am Samstagmorgen dürfte Trainer Michael die Kaffeetasse fast aus der Hand gefallen sein, als er um 5:12 Uhr ins Internet schaute. Seite neu laden, zur Sicherheit einen anderen Browser nutzen, andere Turniere anschauen, das alles half nichts: alle Schiedsrichter weg, 0 von 10 Spielen mit neutralen Schiedsrichtern besetzt. Um 5:13 Uhr ging die WhatsApp-nachricht an Nadine.



Beide Verantwortlichen wurden ohne Kommentar oder zusätzliche E-Mails von Bezirk eiskalt erwischt, denn an sich war der Spieltag schon mehrere Tage perfekt organisiert. Alle Helfer für die Theke und das Kampfgericht waren gefunden und eingeteilt. Seitens des Vereins halfen mit Petra und Sandra weitere Personen mit, den Neuen am Kampfgericht die Uhr und den elektronischen Spielbericht zu erklären. (dafür ein sehr großes Dankeschön.)

Nach der ersten Tasse Kaffee wussten beide noch nicht, dass die Suche nach Schiedsrichtern eine tagesfüllende Aufgabe werden sollte.

Die erste positive Nachricht gab es dann am späten Vormittag zu vermelden. Alicia erklärte sich bereit, die ersten zwei Stunden die Spiele zu pfeifen. Das gab Nadine und Michael die Möglichkeit, den Spieltag auf jeden Fall zu beginnen und dann mit den anderen Trainern zur Not in Gespräche zu treten.
 

Der weitere Tagesverlauf brachte dann bis auf die erfolgreiche erste Runde der Bayernliga- Qualifikation der mB- Jugend (Herzlichen Glückwunsch!!) und dem Klassenerhalt des VFB keine positiven Nachrichten mehr, vor allem keine, die das Schiedsrichterproblem gelöst hätten. Die Suche bei den aktiven männlichen Mannschaften brachte genau 0,0 Unterstützung und auch sonstige ehemalige Schiedsrichter und weitere Personen standen nicht zur Verfügung. Am Samstagabend brandete das Thema dann in der Trainergruppe nochmals auf. 

Kurz vor Einbruch der Dunkelheit hatte Kevin als Trainer der mB- Jugend die Idee, ob das nicht die Jungs der mB übernehmen könnten. Diese feierten gemeinsam gerade ihren Erfolg und saßen rein zufällig in der Nähe von Kevin. Kurze Abwägung der Regularien, Voraussetzungen und sonstigen Fragestellungen, dann stand der Entschluss schnell fest: Die Jungs der männlichen B- Jugend wurden eingekauft als Schiedsrichter für Sonntag.

Die ersten vier Spiele des Tages am Sonntagmorgen wurden von Alica einwandfrei geleitet. Danach übernahm Spielervater Jürgen die Aufgabe des Schiedsrichters, nachdem er sich in den ersten Spielen am Kampfgericht hat einweisen lassen.

Danach folgte dann der große Einsatz der Spieler aus der mB- Jugend als Schiedsrichter. Sechs Spieler in drei Gespannen haben sich bereit erklärt, ein Spiel zu pfeifen. Dabei wurde seitens der Jungs penibel auf alle Einzelheiten im geachtet: Pfeife, Karte zum Tore abstreichen, gelbe und rote Karten, Kugelschreiber... Alles wurde von den Jungs organisiert und mitgebracht. Höhepunkt war dann, dass sogar die T-Shirts untereinander getauscht wurden, dass auch die Schiedsrichter die gleichen Oberteile anhaben. Ordnung auf dem Feld muss sein.

Ihren ersten Einsatz als Schiedsrichter meisterten alle hervorragend. Daran gibt es keine Zweifel, sie haben sich sowohl auf als auch neben dem Feld vorbildlich verhalten.


 

Hierfür möchte ich den jungen Spielern ein ganz großes Kompliment aussprechen, dass sie sich freiwillig dieser verantwortungsbewussten Aufgabe gestellt haben und sich das auch selbst zugetraut haben.

 


Nach dem ersten erfolgreichen Einsatz als Schiedsrichter, wurden die Spieler mit einer kleinen Spielleitungsentschädigung belohnt, die nach Informationen des Autors noch am gleichen Abend in einer örtlichen Imbissbude ausgegeben wurde... Wenn die weiteren Informationen aus zuverlässiger Quelle stimmen, dann möchten die Jungs sich für den Schiedsrichterneulingslehrgang anmelden.

Die kleine Stärkung am Abend hatten sie sich nach einem Wochenende im Zeichen des Handballs auch verdient: Samstags die eigene Qualifikation hinter München, und am Sonntagnachmittag noch einige Stunden im Sportpark als Schiedsrichter, wobei hier noch zusätzlich mehrere Spieler der männlichen B-Jugend anwesend waren.

Mit diesem etwas anderen Blick auf einen Heimspieltag, bleibt mir zum Ende nur nochmals allen von ganzen Herzen zu danken, die diesen Spieltag der mD mit unterstützt und geholfen haben.

Michael A.

Gemeinsamer Saisonabschluss der gE- und mD- Jugend

Gemeinsamer Saisonabschluss der E- und D-Jugend

Am Dienstag gab es eine besondere Trainingseinheit. Die E- und D-Jugend des SC Vöhringen feierten ihren Saisonabschluss gemeinsam in der Trampolinhalle in Ulm. 23 Spielerinnen und Spieler mit Eltern und Trainer machten sich auf den Weg nach Ulm. Dort angekommen wurden zuerst die finanziellen Angelegenheiten geregelt und alle mussten sich mit den speziellen Jumpsocken ausstatten. Nach einer kurzen Regeleinweisung startete auch schon das Aufwärmprogramm, wie es sich für Sportler eben gehört. Der ganze Körper wurde auf Betriebstemperatur gebracht, ehe sich Spieler und Trainer auf die Trampoline stürzten. Viele nutzten die zwei Stunden Springzeit nahezu komplett aus, Pausen wurden nur zur Flüssigkeitsaufnahme gemacht. Sehr oft sah man große Teile der beiden Teams in einem mit Netzen abgehängten Bereich mit mehreren Trampolins, der Dogeball- Arena (Für die Älteren unter uns: Völkerball): Hier gab es weiche Bälle, mit denen man sich nach Herzenslust abwerfen konnte. Zwei Teams gegeneinander oder einfach jeder gegen jeden. Im Ninja- Parcour wurden Geschicklichkeuit und Kraft getestet und es kam immer wieder zu kleineren Wettbewerben. Den Eltern dürfte vor allem das Geräusch der Interactivwall in Erinnerung geblieben sein. Neben den Sitzplätzen gab dieses Geschicklichkeitsspiel doch laute Töne von sich und beschallte somit über die die gesamte Zeit die wartenden Eltern. Nach 2h Stunden voller Spaß und mit roten Köpfen wurde die Heimreise ohne Verletzungen angetreten. Das war der Abschluß der Saison 2021/2022 und der ältere Jahrgang wechselt nun in die nächste Jugend. 

männliche D- Jugend und Blaustein mit gemeinsamer Trainingseinheit

Seit März befindet sich die männliche D-Jugend des SC Vöhringen bereits wieder im Training. Corona bedingt wurde am Anfang im Freien trainiert, teilweise wurden die Hände ganz schön kalt. Negativer Höhepunkt dabei war sicherlich, dass man dann die Mannschaft auch noch teilen musste, da man nur mit fünf Spielern gleichzeitig trainieren dürfte. Glücklicherweise durfte man nach den Pfingstferien dann wieder in der Halle trainieren und nutzte dies auch entsprechend. Als Belohnung stand das erste Spiel gegen den Nachbarn der HSG Illertal an. Vor allem dem jüngeren Jahrgang merkte man deutlich an, dass sie ein Jahr nicht gespielt haben. Dementsprechend war die Orientierung auf dem Feld etwas schwierig. Von Beginn an gelang es dem SCV sich abzusetzen. Mit der ganz offensiven Manndeckung hatte die Jungs so ihre liebe Mühe und leisteten sich einige einfache Ballverlusten. Im Verlauf der Partie wurde das Passspiel aber sicherer und genauer. Bei der Abwehrarbeit hätten die Jungs aber durchaus noch etwas beherzter zugreifen können und die Konzentration erhöhen. Zu oft gelang es Illertal einfach durchzulaufen, ohne dass ein Spieler der SCV eingegriffen hat. Am Ende stand ein Sieg auf der Anzeigetafel und alle Spieler konnten reichlich Spielzeit sammeln.

Das für Ende Juli geplante Turnier in Günzburg fiel leider dem Regen zum Opfer und die mD war zum Zuschauen und nichts tun verdammt.

Nach einer kleinen Sommerpause startet das Training zum Ende der Sommerferien wieder. Ergänzt mit Spielern aus der gemischten E- Jugend und auch gemeinsamen Trainingseinheiten mit der gE konnte immer für eine ausreichende Beteiligiung gesorgt werden und die  Trainingseinheiten absolviert werden.

Mitte September kam dann der TSV Blaustein zu einer gemeinsamen Trainingseinheit in den Sportpark. Alle Kinder aus beiden Vereinen hatten sehr viel Spaß an der Einheit und konnten für ihre weitere Handballkarriere was lernen. Höhepunkt war das gemeinsame Abschlussspiel.

Mit dem schnellen und zielstrebigen Spiel der Gäste kamen die Vöhringer Jungs zu Beginn überhaupt nicht zu Recht und der SCV gelang schnell ins Hintertreffen. Gepaart mit Ballverlusten ermöglichte dies Blaustein viele einfache Tore. In der zweiten Halbzeit konnten sich die Vöhringer Spieler besser auf das Spiel der Gäste einstellen und es gelang die Halbzeit ausgeglichen zu gestalten. Für beide Mannschaften war es ein tolles Erlebnis und die Spieler konnten weitere Spielzeit sammeln. Mal schauen, ob es gelingt einen Termin für das Rückspiel in Blaustein zu finden.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen