SC Vöhringen 1893 e.V.

Abteilung Handball

Aktuelles – wA-Jugend

Vorbereitungsspiele der wA-Jugend gegen die TG Biberach und den TV Weingarten!

Am vergangenen Montag, 28.09.2020 stand für die Mädels der A-Jugend das vorerst vorletzte Vorbereitungsspiel auf die kommende Saison bei der TG Biberach an. Hier blieben die Mädels in 3x20 Minuten Spielzeit im ersten Drittel deutlich unter ihren Möglichkeiten, sodass der 13:7 Zwischenstand nach 20 Minuten maßgeblich für die schlussendlich resultierende 28:23-Niederlage verantwortlich war. Im zweiten Drittel besannen sich die Mädels auf ihre Stärken, spielten konsequent und geduldig im Angriff und in der Abwehr war die Umstellung auf eine 6:0-Abwehr maßgeblich daran beteiligt, dass das zweite Drittel beim 18:17-Zwischenstand für sich entschieden werden konnte. Im letzten Drittel schwanden dann bei einigen SCV Spielerinnen die Kräfte, nachdem der fast vollständige Kader der wA-Jugend am vergangenen Wochenende beim Trainingslager der F1 eingebunden war. Endergebnis war dann eine 28:23-Niederlage, bei der die Vöhringer Mädels sich leider etwas unter Wert verkauft hatten.

Für den SCV spielten: Sarah Hase (Tor), Alexandra Frank (1), Lina Schiller (1), Victoria Giehle (3), Annika Buchberger, Mara Hilsenbeck (1), Alicia Staigmüller (8), Katharina Hinterkircher, Lara Thurnhofer, Elena Schmidt (3), Nicola Schiller (2), Lea Remlinger.

Am darauffolgenden Wochenende ging es für die Vöhringer Mädels dann zum vorerst letzten Vorbereitungsspiel beim TV Weingarten. Hier zeigten die Vöhringer Mädchen eine spielerisch tolle und ebenbürtige Leistung. Eine hervorragende Partie spielte an diesem Tag Torhüterin Sarah Hase, welche häufig hundertprozentige Chancen der Gästespielerinnen zunichtemachte. Auch die Defensivarbeit war an diesem Tag in Ordnung, in der offensiven 3:2:1-Abwehr agierten die Mädels über weite Strecken des Spiels aggressiv und konsequent. Am doch sehr deutlichen Endergebnis war dann die Chancenauswertung verantwortlich. Immer wieder spielten die Spielerinnen schöne Torchancen heraus, die leider zu häufig nicht verwandelt werden konnten. Dennoch bleibt bis zum Saisonstart am 24.10. gegen den TSV Schleißheim im heimischen Sportpark noch genügend Zeit, um an diesen Ecken und Kanten im Vöhringer Spiel zu feilen.

Für den SCV spielten: Sarah Hase (Tor), Alexandra Frank, Lina Schiller (1), Victoria Giehle (3), Annika Buchberger (1), Mara Hilsenbeck (1), Alicia Staigmüller (6), Nina Gruber (2), Lara Thurnhofer, Elena Schmidt (4), Nicola Schiller (1), Lea Remlinger.

Einblicke in die Vorbereitung und Trainingslager der wA-Jugend des SCVs

Auch für die weibliche B/A-Jugend des SCVs war die Vorbereitung auf die kommende Saison 2020/2021 eine ganz Besondere. Nachdem die vergangene Saison aus bekannten Gründen nach dem bejubelten Heimsieg gegen den Meisterschaftskonkurrenten TSV Schwabmünchen abgebrochen wurde und man sich damit verbunden über den Meistertitel in der Landesliga Süd freuen konnte, begaben sich die SCV Mädels alle in eine trainingsfreie Zeit bis Anfang Juni. Alle Mädels der weiblichen B-Jugend inklusive ihrer Trainerinnen Annabel Allmendinger und Katharina Vogel gehen nun geschlossen in die weibliche A-Jugend über. Dazu stößt noch Leonie Schiller vom Jahrgang 2002, welche auf Grund der Tatsache, dass vergangene Saison bedingt durch Spielerinnenmangel keine A-Jugend gemeldet werden konnte, bereits Erfahrung im aktiven Handball sammeln konnte. Trennen musste man sich, wie bereits berichtet, von Torhüterin Marie Lindnau und Pauline Demmer. Unterstützt wird die wA wieder von einigen Spielerinnen der wB-Jugend.

Und so startete die weibliche A-Jugend am 04.06. in eine ungewöhnliche und besondere Vorbereitung. Natürlich war auch für die A-Jugend das Training in der ersten Zeit von Corona Einschränkungen wie der Einhaltung des Sicherheitsabstandes und damit verbunden, das Training ohne Körperkontakt, betroffen. Somit konzentrierte man sich in der ersten Trainingsphase, wie in der Vorbereitung üblich, auf die athletische Basis. Mit den nächsten Lockerungen im Spielbetrieb ab Anfang Juli, wonach dann mit Körperkontakt trainiert werden durfte, wurde dann ein fast uneingeschränkter Trainingsbetrieb möglich.  Seit diesem Zeitpunkt arbeiten die Mädels mit ihren Coaches an den handballerischen Fähigkeiten der Mannschaft. Außerdem kam in der Vorbereitung natürlich auch der gesellschaftliche Teil nicht zu kurz, so wurde bei abwechslungsreichen Einheiten wie Spinning, Boxen und Stand up Paddling der Mannschaftsgeist sowohl mannschaftsintern, als auch teilweise in Zusammenarbeit mit der ersten Frauenmannschaft oder der weiblichen B-Jugend gestärkt.
 

Highlight der Vorbereitung war dann das Trainingslager vom 18.09. bis 20.09. im heimischen Sportpark. Nach der üblichen Einheit Donnerstagabend wurde am darauffolgenden Abend eine Theorieeinheit zum Auffrischen der Abwehrkenntnisse durchgeführt. Diese Fähigkeiten wurden dann in der ersten Einheit am Samstagmorgen in der Halle umgesetzt und geschult. Außerdem stand an diesem Morgen noch das alljährliche Mannschaftsfotoshooting an. Nach der Mittagspause, in der die Mädels von einigen Mamas mit Pasta, Salaten, Obst und Kuchen (ein riesen Dankeschön geht hier an alle Unterstützer!) verpflegt wurden, wurde in der zweiten Trainingseinheit des Tages der Fokus auf Taktik im Angriff gelegt. Diese Fähigkeiten sollten dann beim ersten offiziellen Testspiel der wA-Jugend gegen den TSV Niederraunau getestet werden. Leider blieben die Mädels in diesem Spiel deutlich unter ihren Möglichkeiten, so wurde in der Abwehrarbeit zu wenig und inkonsequent in der 3:2:1-Abwehr agiert, aber auch in der 6:0-Abwehr gelang den Mädels an diesem Tag kein richtiger Zugriff. Im Angriff wurde oftmals zu hektisch und unsicher mit dem Ball agiert, außerdem ließ die Chancenauswertung am heutigen Tage etwas zu wünschen übrig. Dennoch erkämpften sich die Mädels durch ihren stetigen Ehrgeiz einen 30:29 Heimsieg. Der gemütliche Teil des Abends wurde dann mit Pizza und netten Gesprächen verbracht.

Am Sonntagvormittag stand dann in Kooperation mit dem vereinseigenen Fitnessstudio SCV-Center eine schweißtreibende Spinning Einheit mit Trainerin Sonja an, welche den Mädels wie beim letzten Mal viel Spaß bereitet hat. Daraufhin wurde in der Halle bei diversen kleinen Spielchen der Teamgeist gestärkt, ehe man sich in der Mittagspause für die letzte Einheit des Tages, dem Testspiel gegen die B-Jugend des TSV Haunstettens, stärkte. In diesem Spiel zeigten sich die Mädels im Vergleich zum Vortag wie ausgewechselt. Trotz des Ermüdungszustandes mit bereits sechs absolvierten Trainingseinheiten in den vergangenen drei Tagen in den Knochen zeigten sich die Mädels insbesondere in der Abwehr von einer ganz anderen Seite. Die offensive Abwehrformation funktionierte an diesem Tag wie geschmiert, immer wieder gelang den Mädels der Ballgewinn, welcher in diversen Tempogegenstößen in Zählbares verwandelt werden konnte. Im Angriff wurden die taktischen Mittel und Auslösehandlungen, wie von den Trainerinnen gefordert, auf die Platte gebracht, sodass mit einem 36:17 ein sehr torreicher und deutlicher Heimsieg bejubelt werden konnte.

Abschluss des Trainingslagers war dann am Montagabend eine regenerative Yoga Einheit mit SCV-Center Trainerin Susanne - Vielen Dank für deine Zeit!

Nach diesem Wochenende gehen die Vorbereitungen auf die kommende Saison in den Feinschliff. Die nächsten Tests folgen am 28.09. bei der TG Biberach und am 03.10. beim TV Weingarten, ehe am 24.10.2020 gegen den TSV Schleißheim der Saisonstart für die Mädels der wA-Jugend geplant ist. Bleibt zu hoffen, dass dieser wie geplant, natürlich auch mit Unterstützung von den Zuschauerrängen, durchgeführt werden kann!

Für den SCV spielten gegen den TSV Niederraunau: Sarah Hase und Laura Hoke (beide im Tor), Alexandra Frank (1), Victoria Giehle (2), Alicia Staigmüller (12), Leonie Schiller (5), Nina Gruber, Lara Thurnhofer (1), Elena Schmidt (4), Nicola Schiller, Lea Remlinger, Lina Schiller (2) und Mara Hilsenbeck (3)

Für den SCV spielten gegen den TSV Haunstetten: Sarah Hase und Laura Hoke (beide im Tor), Alexandra Frank, Victoria Giehle (8), Alicia Staigmüller (8), Leonie Schiller (1), Nina Gruber (8), Lara Thurnhofer, Nicola Schiller(2), Lea Remlinger (1), Annika Buchberger, Lina Schiller (5) und Mara Hilsenbeck (3)

(Katharina Vogel)

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen