SC Vöhringen 1893 e.V.

Abteilung Handball

Spielberichte Qualifikation

Spielberichte 2. Quali-Runde LL 2018/2019

28.04.2018 LL - Erfolgreiches Heimturnier

Nach dem Turniersieg in der 1. Quali Runde in der ÜBOL spielten die Mädels der wB-Jugend am Sonntag im heimischen Sportpark in der 2. Runde in der Landesliga-Quali.

In ihrem ersten Spiel mussten sie gleich im Lokalderby gegen den TSV Niederraunau antreten. Von Anfang an waren die SCV-Mädchen hellwach und durch schnelle Tore von Leonie Schiller und Alicia Staigmüller gingen sie bereits in der ersten Minute mit 2:0 in Führung. Im weiteren Verlauf konnten sich die Vöhringerinnen immer wieder gute Torchancen rausspielen, die dann Nina Gruber von außen oder Nicola Schiller am Kreis sicher verwandelten. Mit einem Wurf aus dem Rückraum von Alicia Staigmüller gingen sie bei 9:6 in die Pause. In die zweite Halbzeit starteten sie mit einem Rückraumtreffer von Charlotte Gallbronner. In der Abwehr agierten die Gastgeberinnen schnell und konnten so den Niederraunauerinnen immer wieder den Ball abnehmen und mit einem Tempogegenstoß im gegnerischen Tor versenken, was Victoria Giehle beim 13:8 klasse umsetzte. Durch weitere Tore von Nicola Schiller und Charlotte Gallbronner entschieden sie das Spiel am Ende mit 16:11 für sich.

Der ESV Freilassing – Gegner Nummer zwei – war mit nur 7 Spielerinnen und der Trainerin von der österreichischen Grenze in 3h angereist. Diese Partie war geprägt von einer 6-0 Abwehr auf beiden Seiten. Den SCV-Mädels fanden kaum ein Mittel um den Ball erfolgreich im Tor der Gegnerinnen unterzubringen und so lagen sie zur Halbzeit mit 3:2 zurück. Auch den ersten Treffer nach der Pause erzielten die Gäste, bevor Alexandra Frank wieder auf 4:3 verkürzen konnte. Leider fanden die Vöhringerinnen irgendwie nicht zu ihrem Spiel und so stand es am Ende, nach verwandeltem 7 Meter von Leonie Schiller – 7:7.

Im dritten Spiel, nach fast 2h Pause, trafen die Gastgeberinnen auf den TV Gundelfingen. Wieder starteten die Vöhringer Mädchen sehr verhalten und unsicher in die Partie und ließen den Gundelfingerinnen die Möglichkeit mit 0:2 in Führung zu gehen, bevor die Linkshänderin Elena Schmidt den 1:2 Anschlusstreffer erzielte. Im weiteren Verlauf lag der TV meist mit 3 Toren vorne. Alleine Nina Gruber und Leonie Schiller hielten ihre Mädchen mit je 2 Treffern auf Schlagdistanz. Ein von Elena Schmidt verwandelter Freiwurf vor der Halbzeitpause brachte dann die Wende. Mit einem 7 Meter-Treffer startete dann Elena Schmidt in die 2. Halbzeit und Nicola Schiller glich beim 9:9 das erste Mal aus. Doch Gundelfingen hielt weiter dagegen, wieder war es Nicola Schiller die den Ausgleich erzielte, Elena Schmidt und Nina Gruber brachten gleich im Anschluss die SCV-Mädels mit 12:10 in Führung. Aber die Gäste ließen sich nicht abschütteln und erzielten immer wieder den Anschlusstreffer. Letzt endlich gewannen die Vöhringerinnen dann aber verdient mit 14:12.

Vor dem letzten Spiel gegen den ungeschlagenen TSV Schleißheim 2 – der mit Spielerinnen aus der 1.Mannschaft angereist war – stand für die Vöhringerinnen bereits fest, dass sie auch in der 3. Runde weiterhin um einen Platz in der Landesliga spielen werden. Daher gingen die SCV-Mädchen völlig frei in das Spiel und zeigten, dass sie den Turniersieg nicht kampflos den Schleißheimerinnen überlassen wollten. Das erste Tor der Partie erzielte Leonie Schiller, bevor die TSV-Mädchen mit 3 Toren in Folge auf 3:1 davonzogen. Dies brachte die Gastgeberinnen aber nicht aus ihrem Spiel, Alicia Staigmüller erzielte den Anschluss mit einem Treffer aus dem Rückraum. Auch eine 2 Minuten Strafe überstanden die SCV-Mädels ohne große Einbußen. Leonie Schiller erzielte 2x den Anschlusstreffer und Nicola Schiller glich zum 7:7 aus – zur Halbzeitpause führte dann der TSV mit 9:8. Direkt nach Wiederanpfiff glich Nina Gruber mit einem Tor von außen aus. Durch einen erfolgreich verwandelten 7-Meter legten die Gäste wieder vor, bevor die Vöhringerinnen mit 3 auf einander folgenden Tempogegenstößen durch Alicia Staigmüller und Victoria Giehle die Anzeige beim 10:12 auf Sieg stellten. Ab diesem Zeitpunkt ließen die SCV-Mädels nur noch 2 Gegentreffer zu und gewannen am Ende verdient mit 12:20.

Mit 3 Siegen und einem Unentschieden konnten sie auch dieses Turnier gewinnen und spielen am Wochenende 12.05. / 13.05.18 weiter um einen Platz in der Landesliga.

Es spielten: Marie Lindnau (TW), Victoria Giehle (2), Alexandra Frank (2), Alicia Staigmüller (15/1), Charlotte Gallbronner (3), Leonie Schiller (9/1), Sarah Hase, Nina Gruber (13), Lara Thurnhofer, Elena Schmidt (5/1), Nicola Schiller (8), Lea Remlinger

Spielberichte 1. Quali-Runde ÜBOL 2018/2019

15.04.2018 ÜBOL - 1. Quali-Runde in Gaimersheim

Am Sonntag startete die wB-Jugend mit Trainerin Anke Engelhard nach Gaimersheim bei Ingolstadt. Kurzfristig hatte am Freitag noch eine Mannschaft zurückgezogen, daher spielten die Vöhringer Mädchen nur 2 Spiele in ihrer 1.ÜBOL-Quali-Runde.

Im ersten Spiel gegen den ÜBOL-Staffelmeister TSV Gaimersheim starteten die SCV-Mädels gleich durch. Zu Beginn traf Leonie Schiller zweimal mal hintereinander durch gutes Zuspiel an den Kreis, danach folgten weitere 2 Treffer von Nicola Schiller, bevor Nina Gruber mit einem Tempogegenstoß auf 1:5 erhöhte. Dies veranlasste den Trainer der Gaimersheimer Mädchen zu einer frühen Auszeit in der 6 Minute. Dies brachte die Gäste aus Schwaben aber nicht aus dem Takt. In der Abwehr standen die Vöhringerinnen sicher und hatten mit der bestens aufgelegten Torhüterin Marie Lindnau einen guten Rückhalt. Immer wieder gelang es Ihnen durch schnelle Tore zu punkten und so stand es nach weiteren Toren von Nicola und Leonie Schiller, Nina Gruber und Alicia Staigmüller zur Halbzeit 4:11 für die Gäste. Auch in die 2. Halbzeit starteten die SCV-Mädels mit einem Treffer von Alicia Staigmüller, allerdings brauchten sie danach fast 10 Minuten um das Tor erneut zu treffen. Dazwischen scheiterten sie immer wieder am Pfosten, an der Latte oder an der Gaimersheimer Torhüterin. Da aber die Abwehr passte und auch Marie Lindau viele Torwürfe entschärfen konnte ging das Spiel am Ende nach verwandeltem Siebenmeter von Victoria Giehle mit 17:8 für die Vöhringerinnen aus.

Nach einer halbstündigen Pause ging es dann im 2.Spiel gegen den BSC Obenhausen. Gleich zu Beginn knüpften die SCV-Mädels an ihre Leistung aus dem 1.Spiel an und wieder war es Leonie Schiller, die die ersten beiden Tore machte, bevor Lea Remlinger von rechts außen zum 3:1 erhöhte. Die sicher stehende 6:0 Abwehr der Illertalerinnen ließ den BSC-Mädchen kaum Möglichkeiten durchzukommen und die Würfe aus dem Rückraum scheiterten meist an der Vöhringer Torfrau Marie Lindnau, die die daraus resultierenden Ballgewinne, direkt in Tempogegenstöße umsetzte – die dann meist erfolgreich abgeschlossen wurden. Dadurch stand es nach weiteren Toren von Nina Gruber, Leonie und Nicola Schiller, sowie Elena Schmidt zur Halbzeit 18:6. In der 2.Halbzeit nutzte die Vöhringer Trainerin die Möglichkeit viel auszuwechseln und dadurch alle Mädchen einzusetzen, somit bekamen alle ihre Spielanteile und konnten sich größtenteils auch in die Torschützenliste eintragen. Am Ende gewannen die SCV-Mädels deutlich mit 34:12.

Mit 2 Siegen haben die Vöhringer Mädchen das 1.Quali-Turnier gewonnen und spielen in der 2.Runde um die Landesliga Qualifikation.

Ein großes Lob an die Mädchen für die geschlossene Mannschaftsleistung! Weiter so!

Es spielten: Marie Lindnau (TW), Victoria Giehle (3/1), Sina Lindnau (1), Jana Wohlketzetter, Alicia Staigmüller (14), Leonie Schiller (10), Sarah Hase, Nina Gruber (7), Lara Thurnhofer, Elena Schmidt (5), Nicola Schiller (9), Lea Remlinger (2)

Seite der wB-Jugend

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen