SC Vöhringen 1893 e.V.

Abteilung Handball

Aktuelles - mD-Jugend

04.11.2018 Hauptrunde MiniWM in Fürstenfeldbruck

Zur Hauptrunde der Mini-WM reiste die mD-Jugend heute erneut nach Fürstenfeldbruck.
Unsere Gegner waren diesmal Spanien (TG Landshut) Japan (FC Bayern München) und Island (TSV Schleißheim)
Der Auftakt der 3 Partien, die wieder jeweils in 2 mal 8 Minuten Spielzeit ausgetragen wurde war das Duell gegen Spanien (TG Landshut). Das Spanien bekanntlich ganz gut Handball spielen kann durften wir am eigenen Leib erfahren. Es entwickelte sich ein tolles Spiel das 12:12 endete.
2. Gegner war Japan (FC Bayern München), der körperlich eindrucksvoll überlegen war. Von diesem Gegner wurden die SCV-Jungs sofort ungewohnt und auch durch die körperliche Überlegenheit unnötig hart angegangen, was sich leider auch das gesamte Spiel über nicht änderte. Die Vöhringer blieben trotzdem fair und vorbildlich, was Ihnen den Respekt ihres Trainers und der mitgereisten Fans einbrachte - leider konnte sie eine 6:10 Niederlage nicht gestoppen. In diesem Spiel musste ein Vöhringer Spieler verletzt das Spielfeld verlassen und wurde danach noch zur Untersuchung seines Armes ins Krankenhaus gebracht. Wir wünschen Laurens gute Besserung!
Der dritte im Bunde war Island (TSV Schleißheim), eine sehr gute Mannschaft die breit gefächert, mit großen und kleinen, technisch guten Handballer aufgestellt ist. Der 2:9 Niederlage konnten die Vöhringer Jungen nicht viel entgegen halten. Somit zog Island verdient ins Halbfinale ein.

Schlussendlich war diese Mini-WM eine tolle Erfahrung und Gelegenheit sich auch mal mit anderen Teams aus Bayern zu messen, leider reichte es dem SC Vöhringen und somit Serbien nicht zum Einzug ins Halbfinale.
Danke an den Verein für die Bereitstellung der beiden SCV-Busse und an die mitgereisten Eltern.

Einen besonderen Dank an unsere vorbildlich kämpfenden Jungs der mD-Jugend.

(Kevin Betz)

Vorbericht Hauptrunde MiniWM

Sonntag, 04.11.2018 - Fürstenfeldbruck

Die männliche D-Jugend des SC Vöhringen hat es in die Hauptrunde der Mini-WM geschafft. In Fürstenfeldbruck dürfen die Jungs von Trainer Kevin Betz und Johannes Stegmann als Stellvertreter für Serbien um den Einzug ins Halbfinale spielen.

Die Mini-WM wird vom Bayerischen Handball Verband veranstaltet und steht im Zeichen der Handball-Weltmeisterschaft 2019, die in Deutschland und Dänemark stattfindet. Um in die Hauptrunde zu kommen, haben sie in der bezirksinternen Qualifikation unter anderem den VfL Günzburg aus dem Turnier geworfen.

Handball-Weltmeister Dominik Klein hat dem SC Vöhringen Serbien zugelost und so fuhr man mit der Fahne im Gepäck zum ersten Mal nach Fürstenfeldbruck. Die Vorrunde war ein nervenaufreibendes Turnier. Gegen die Gastgeber, die Deutschland vertreten, und Königsbrunn (Frankreich) verlor man jeweils mit nur einem Tor. Gilching (Südkorea), Kempten (Russland) und einmal mehr in einer spannenden Partie Niederraunau (Brasilien) wurden dann aber besiegt und so zog der SCV überraschend in die Hauptrunde ein, in der jetzt die zwölf besten bayerischen D-Jugend-Teams stehen. 

Am 4. November führt der Weg also wieder nach Fürstenfeldbruck  - dieses Mal bekommen die Jungs vom BHV auch die versprochenen Trikots. Kleiner Wermutstropfen: Wie bei der richtigen WM werden die Punkte mitgenommen, die gegen die anderen Teams, die es in die Hauptrunde geschafft haben, erzielt worden sind. Die Vöhringer starten also bei Null müssten gegen die TG Landshut (Spanien), den FC Bayern (Island) und den bislang überragenden TSV Schleißheim (Island) gewinnen, um überhaupt eine Chance aufs Weiterkommen zu haben. Denn nur zwei Mannschaften schaffen es ins Halbfinale. Das Endspiel wird dann am 13. Januar in der Münchner Olympiahalle stattfinden, als Vorspiel eines WM-Spiels. „Für uns geht es vor allem darum Spaß zu haben“, sagt Betz. Zudem freut man sich auf den Leistungsvergleich mit den starken Mannschaften aus ganz Bayern.

Die Hauptrunde der Mini-WM steht im Zeichen der Aktion „Kinder stark machen“, denn durch die bayernweite Mini-WM soll darauf aufmerksam gemacht werden, dass Handball nicht nur Sporttreiben ist, sondern durch das Vereinsleben auch die Persönlichkeit der Kinder entscheidend geprägt wird. Der Sport spielt somit eine wichtige Rolle in der Entwicklung der Kinder, denn durch das Engagement der Vereine werden unsere Kinder stark gemacht.  Die Kinder von heute sind unsere Stars von morgen und mit der Mini-WM bekommen sie das erste Mal die Möglichkeit, sich wie ein „großer“ Handballstar zu fühlen.

(Ute Gallbronner)

03.10.2018 Vorrunde Mini-WM in Fürstenfeldbruck

Tag der Deutschen Einheit ein Feiertag.. Im wahrsten Sinne...
Die männliche D-Jugend des SC Vöhringen hatte an diesem Tag die ehrenhafte Aufgabe das Land Serbien bei der Mini-WM zu vertreten und sie machten ihre Sache super.
5 Nationen warteten darauf sich mit den Serben zu messen..
Deutschland
Brasilien
Frankreich
Südkorea
Russland
Gespielt wurde jeweils 2 mal 8 Minuten
Gegen den amtierenden Weltmeister aus Frankreich(Königsbrunn) verloren wir knapp mit 7:6
Serbien gegen die Bad Boys aus Deutschland (Fürstenfeldbruck) ging nach tollem Spiel 10:11 aus.
Nun waren die jungen Serben gefordert, wollten sie doch unbedingt weiter kommen.
Die Mannschaft aus Südkorea (Gilching) konnte nach schwacher erster Halbzeit mit einer super kämpferischen Leistung im Durchgang 2 mit 6:8 niedergerungen werden.
Team Russland (Kempten/Kottern) haben wir mit viel Mut und Energie mit 9:10 bezwingen können.
Schlussendlich musste gegen Brasilien (Niederraunau) ein Sieg verbucht werden um ohne Zweifel in die Hauptrunde der Mini Weltmeisterschaft zu kommen.
Die Spiele zuvor hatten einiges an Kraft gekostet aber die Youngsters aus Serbien mobilisierten alle ihre Kräfte und Energie und schossen ihr Land mit einem 11:9 Sieg in die Hauptrunde der Weltmeisterschaft.
Warten wir ab welche Nationen die nächsten Gegner von uns werden.
We are Weltmeisterschaft
We are Serbien
We are ready

(Kevin Betz)

22.09. - 23.09.2018 - Quali zur Mini-WM

Die mD-Jugend belegt den 2.Platz bei der Quali zur miniWM und spielt somit als Team Serbien bei der Vorrunde in Fürstenfeldbruck

Diese Wochenende stand für die Jungs der männlichen D Jugend die Qualifikation zur Mini Handball Weltmeisterschaft auf dem Programm. Ziel war es unter die ersten 3 von 5 gemeldeten Teams aus dem Bezirk Schwaben zu kommen. Gemeldet waren einige der Top-Teams aus der kommenden Bezirksoberliga was somit auch eine tolle Möglichkeit ergeben hat, den aktuellen Leistungsstand zu ermitteln.
Gespielt wurde am Samstag gegen die SG Burlafingen/Neu-Ulm – welche die SCV-Jungs mit 18:8 besiegen konnten.
Zweites Team am Samstag war dann gleich eine andere Herausforderungen. Der BHC Königsbrunn, mit seinem gutbestücktem Team aus körperlich überlegenen aber auch kleineren sehr spielfreudigen Handballern. Den Anfang haben die Vöhringer leider komplett verschlafen und der Gegner hat eindrucksvoll gezeigt was mit Zug zum Tor gemeint ist. Halbzeitstand daher 2:6. Wir wären aber nicht die Vöhringen wenn wir nicht kämpfen würden. Und so präsentierten sich die jungen Spieler nach deutlichen Worten des Trainerteams in der Kabine komplett wie ausgewechselt. Eine tolle kämpferische Aufholjagd wurde leider nicht belohnt und so verloren sie dieses Spiel 17:19.
Weiter ging es am Sonntag mit 2 weiteren Spielen gegen anspruchsvolle Gegner.
Gegen die quirligen schnell kombinierenden Jungs aus Günzburg konnten die SCV-Jungs am Ende einen knappen 19:18 als Sieg feiern. Tolles Spiel mit 2 sehr gut haltenden Torhüter auf Seiten der Vöhringer.
Letzter Gegner waren unsere alt bekannten Jungs aus Niederraunau. Wie immer ein offener Schlagabtausch. Viertes Spiel in 2 Tagen gegen durchaus sehr gute Gegner verlangten hier von allen Spielern alles ab. Aber auch in diesem Spiel waren wieder die beiden Torhüter Nikita und Niklas der Schlüssel zum Erfolg. Niklas konnte in der Schlussphase einen Siebenmeter parieren der unnötiger Weise zustande gekommen war. Den letzten Angriff haben die Vöhringer dann clever zu Ende geführt und ihren 14:13 Vorsprung souverän verteidigt.
3 Siege und eine Niederlage bedeuten Platz 2 in der Tabelle und somit wird der SC Vöhringen mit breiter Brust als Team SERBIEN in die Gruppenphase dieser Weltmeisterschaft am 03.10.18 starten.
Ein tolles sportliches Wochenende das der ganzen Mannschaft und seinen Fans einiges abverlangt hat und ein gelunger Einstand der beiden neuen Trainer Johannes Stegmann und Nicole Fuchs.

(Kevin Betz)

Spielplan zur Quali-Runde:

Samstag, 22.09.18  in Vöhringen, Halle 250440
12:00   SC Vöhringen                     -  SG Burlafingen/Neu-Ulm
13:00   VfL Günzburg                     -  TSV Niederraunau
14:00   BHC Königsbrunn              -  SC Vöhringen
15:00   SG Burlafingen/Neu-Ulm   -  VfL Günzburg
16:00   TSV Niederraunau             -  BHC Königsbrunn

Sonntag, 23.09.18   in Günzburg, Halle 250125
11:00   VfL Günzburg                      -  SC Vöhringen
12:00   SG Burlafingen/Neu-Ulm    -  TSV NIederraunau
13:00   BHC Königsbrunn              -  VfL Günzburg
14:00   SC Vöhringen                    -  TSV Niederraunau
15:00   SG Burlafingen/Neu-Ulm   -  BHC Königsbrunn

Weitere Informationen zur MiniWM finder ihr auf der BHV-Seite!

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen